Kategorien
Aufschwung Basketball-Europameisterschaft Berlin Deutschland Großveranstaltung Sport

Großveranstaltung: Berlin will Aufschwung durch Basketball-EM

In Berlin erhoffen sich Sport und Politik durch die Basketball-Europameisterschaft in Deutschland (1. Bis 18. September) einen Aufschwung für diese Sportart. «Wir wollen für diese Region einen großen Basketball-Fußabdruck hinterlassen», sagte Stephan Herwig, Präsident des Berliner Basketball-Verbandes am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Berlin.

In Berlin erhoffen sich Sport und Politik durch die Basketball-Europameisterschaft in Deutschland (1. Bis 18. September) einen Aufschwung für diese Sportart. «Wir wollen für diese Region einen großen Basketball-Fußabdruck hinterlassen», sagte Stephan Herwig, Präsident des Berliner Basketball-Verbandes am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Berlin.

So soll sich die EM für die Hauptstadt auch langfristig auswirken. «Wir haben die Hoffnung, dass es sich auf die Basketball-Begeisterung auswirkt und dass wir mehr Kinder und Jugendliche für diese Sportart begeistern können», sagte Dr. Nicola Böcker-Giannini, Berlins Staatssekretärin für Sport.

Aber auch für die Gesellschaft der Stadt soll die EM ein Zeichen sein. «Weil wir nach zwei Jahren Pandemie endlich wieder eine Großveranstaltung machen können. Endlich wieder in einer Halle mit Zuschauern spielen können», sagte Böcker-Giannini. Die Eurobasket findet in vier Ländern statt. Die deutschen Gruppenspiele in Köln, die Finalrunde dann in Berlin. «Jedes einzelne Spiel in Berlin ist dann ein Do-or-Die-Spiel», freute sich Herwig.

Die Spiele werden in der Arena am Ostbahnhof ausgetragen. Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball-Bundes schwärmte regelrecht von dem Austragungsort. «In dieser Halle bekommt man Gänsehautgefühle. Und die wollen wir hier wieder erleben», sagte er. Deshalb war Berlin als Standort der EM auch schnell festgelegt. «In die Sporthauptstadt Deutschlands zu kommen, war das Naheliegendste», sagte Weiss.

Go to Source

Kategorien
Deutschland Dexter Hunde Meistertitel Musik Niedersachsen Sport Sportart

Dogdance: Tierärztin tanzt mit Hunden und gewinnt damit sogar Meistertitel

Tanzen mit Hunden wird in Deutschland immer populärer. Dogdance heißt die Sportart, bei der Mensch und Tier zur Musik Kunststücke vorführen. Doch sie hat auch Kritiker. Tierschützer warnen vor zu großen Reisestrapazen für Wettkampfhunde.

Wenn Uta Opel zum Sport geht, muss sie eigentlich nur in den Garten. Manchmal geht sie aber auch in die Innenstadt oder einen Baumarkt. Immer mit dabei sind Dexter, Takutai und Puku – drei Hunde der Rasse Miniature American Shepard. Die 62-jährige Tierärztin aus dem niedersächsischen Bockenem macht gemeinsam mit ihren Hunden Dogdance, eine Sportart bei der Mensch und Tier zu Musik Kunststücke vorführen.

PAID Grausame Tierliebe_13.00

In Deutschland gehört Uta Opel zu den besten ihrer Sportart. Dreimal hat sie bereits die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Im Team wurde sie schon Weltmeisterin. Alleine reichte es bei Welt- und Europameisterschaften immerhin für das Finale. Damit ihre Tiere durch den Lärm bei Turnieren nicht zu sehr gestresst werden, übt sie mit ihnen auch an kuriosen Orten, wie der Innenstadt oder am Straßenrand. Oder eben im Baumarkt. 2009 nahm die 62-Jährige zum ersten Mal an einem Wettkampf teil.

Der Hund sei vor allem auf Leckerli aus, sagt eine Kritikerin

Nach Angaben des Tierschutzbundes Niedersachsen wird Dogdance in Deutschland immer populärer. Die Zahl der Turniere nehme demnach zu. Die Tierschützer warnen jedoch vor zu großen Reisestrapazen für Wettkampfhunde. Zwar seien Hundesportarten gut für die Tiere, doch zu lange und häufige Reisen zu Turnieren könnten zu Stress bei den Vierbeinern führen.

Therapietiere 14.55

Andere Fachleute gehen in Ihrer Kritik weiter: „Kein Hund würde diese Bewegungen von Natur aus mit Freude machen“, sagt etwa Martina Grube. Die 39-Jährige setzt Hunde in der tiergestützten Pädagogik mit Kindern und Jugendlichen mit geistigen Behinderungen ein. Das Tier sei vor allem auf Belohnungen, also Leckerli, aus. Viele positive Aspekte des Dogdance, vor allem beim Ausleben des Bewegungsdrangs und des Gehorsams des Tieres, könnten durch alternative Beschäftigungen erreicht werden.

Go to Source

Kategorien
Bochum Sebastian Schindzielorz Sport VfL Bochum

Bundesliga: Schindzielorz kündigt laut Medien Vertrag in Bochum

Dem VfL Bochum droht einem Medienbericht zufolge der Abgang von Sportgeschäftsführer Sebastian Schindzielorz. Der 43-Jährige soll seinen Ende des Jahres auslaufenden Vertrag fristgerecht beim Fußball-Bundesligisten gekündigt haben. Dies berichtet die «Sport Bild». Der Verein kommentierte dies nicht und erklärte, man werde sich zu Vertragsdetails nicht äußern.

Dem VfL Bochum droht einem Medienbericht zufolge der Abgang von Sportgeschäftsführer Sebastian Schindzielorz. Der 43-Jährige soll seinen Ende des Jahres auslaufenden Vertrag fristgerecht beim Fußball-Bundesligisten gekündigt haben. Dies berichtet die «Sport Bild». Der Verein kommentierte dies nicht und erklärte, man werde sich zu Vertragsdetails nicht äußern.

Schindzielorz wird mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht, für den der Ex-Profi zehn seiner insgesamt 111 Bundesligaspiele absolvierte. 2009 wurde er mit Wolfsburg Meister. Dort hört Jörg Schmadtke am Jahresende als Sportgeschäftsführer auf.

Zuletzt hieß es seitens des VfL Bochum stets, dass mit den Geschäftsführern Ilja Kaenzig (Finanzen) und Schindzielorz verlängert werden soll. Der 43-Jährige, der bereits in der Jugend für Bochum spielte, hatte sein Amt beim damaligen Zweitligisten Anfang 2018 von Christian Hochstätter übernommen. Unter Schindzielorz gelang dem Club trotz bescheidener finanzieller Mittel die Rückkehr in die Bundesliga und dort zuletzt als Tabellen-13. der Klassenverbleib.

Go to Source

Kategorien
FC Barcelona FIFA Memphis Depay Robert Lewandowski Schnäppchenpreis Sport

FC Barcelona: Memphis Depay könnte den Verein wohl zum Schnäppchenpreis verlassen

Memphis Depays Zukunft beim FC Barcelona ist ungewiss. Offenbar könnte der Angreifer die Katalanen aber bei einem passenden Angebot verlassen.

Memphis Depay könnte den FC Barccelona einem Bericht der spanischen Sport zufolge bei einem passenden Angebot verlassen. Demnach verlangen die Katalanen 20 Millionen Euro für den 28-jährigen Stürmer, aktuell soll seine Zukunft allerdings noch ungewiss sein.

Dem Vernehmen nach hängt vieles an Robert Lewandowski. Sollte man den FIFA-Weltfußballer verpflichten, dürfte ein Depay-Abgang wahrscheinlicher werden. Andernfalls ist auch ein Verbleib des niederländischen Nationalspielers möglich – wogegen Xavi dem Bericht zufolge nichts hätte.

Depay: „Meine erste Saison ist nicht so verlaufen, wie ich es mir vorgestellt habe“

Depay selbst hat sich vor Kurzem zu der vergangenen Saison und seiner Zukunft geäußert. „Ich möchte den Barca-Fans für all ihre Unterstützung danken. Die Ergebnisse waren für alle enttäuschend, aber sie haben uns weitergeholfen. Das wird unser Selbstvertrauen für die nächste Saison stärken. Meine erste Saison ist nicht so verlaufen, wie ich es mir vorgestellt habe, wir müssen weiter arbeiten und uns verbessern, um unsere Ziele im nächsten Jahr zu erreichen“, sagte der Stürmer.

Medienberichten zufolge soll der FC Arsenal bereits ein Auge auf Depay geworfen haben. Auch ein möglicher Tausch mit den Bayern wurde bereits ins Spiel gebracht. In Barcelona läuft sein Arbeitspapier 2023 aus.

Go to Source

Kategorien
Bayern FC BAyern Gladbach Hasan Salihamidzic Lothar Matthäus Max Eberl Sky Sport

FC Bayern: Hasan Salihamidzic traf sich mit Lothar Matthäus wegen Aussagen zu Max Eberl

Die unruhigen Wochen bei den Bayern hatten auch Auswirkungen auf Lothar Matthäus – der hat sich mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic getroffen.

Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat sich mit Lothar Matthäus getroffen, um die kritischen Aussagen des Rekordnationalspielers in Bezug auf den deutschen Rekordmeister zu besprechen.

Zuvor hatte Matthäus in einer seiner Sky-Kolumnen Ex-Gladbach-Manager Max Eberl als möglichen Kandidaten für den FC Bayern ins Spiel gebracht. „Wir haben uns getroffen und über zwei Stunden gesprochen. Hasan hat einige Dinge angesprochen, die ihn gestört haben, unter anderem dass ich in meiner Sky-Kolumne den Namen Max Eberl mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht habe“, wird Matthäus von der Sport Bild zitiert.

Matthäus: „Ich kann die Dinge nicht schönreden“

Dennoch werde er von seiner kritischen Haltung nicht abrücken. „Es ist völlig normal, dass wir manchmal unterschiedlicher Meinung sind: Er arbeitet für den FC Bayern, ich bin inzwischen Journalist. Als es in der Hinrunde bei Bayern gut lief, habe ich das sehr lobend erwähnt. Und in der Rückrunde, wo Schwierigkeiten auftraten, diese auch benannt“, so der 61-Jährige weiter.

Matthäus ist aufgrund seiner Vergangenheit (302 Bundesligaspiele für den FCB) sowie seiner derzeitigen Rolle als Markenbotschafter noch heute eng mit dem deutschen Rekordmeister verbunden, will aber auch Missstände aufzeigen. „Nur weil Hasan und ich gemeinsam für den Verein gespielt haben und ich eine Bayern-Vergangenheit habe, kann ich die Dinge nicht schönreden“, stellte er klar. „Als Experte werde ich dennoch weiter meine ehrliche Meinung sagen.“

Zukünftig werde man aber untereinander besser und öfter kommunizieren. „Wir haben verabredet, dass wir künftig öfter telefonieren möchten, wenn das denn möglich ist“, sagte Matthäus.

Go to Source

Kategorien
Eintracht Frankfurt Frankfurt am Main Peter Feldmann Peter Fischer Siegesfeier Sport Verärgerung

Bundesliga: Eintracht-Präsident verweigert Eintragung ins Goldene Buch

Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer hat aus Verärgerung über das Verhalten von Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Siegesfeier nach dem Europa-League-Gewinn die Eintragung ins Goldene Buch der Stadt verweigert. «Ich habe mich vor Ort auch nicht ins Goldene Buch eingetragen, das war mein kleiner, stiller Protest», sagte Fischer im Interview der «Sport Bild». «Ich fand das für mich nicht passend, weil ich nicht zufrieden war, wie man mit dem Anlass umgeht.»

Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer hat aus Verärgerung über das Verhalten von Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Siegesfeier nach dem Europa-League-Gewinn die Eintragung ins Goldene Buch der Stadt verweigert. «Ich habe mich vor Ort auch nicht ins Goldene Buch eingetragen, das war mein kleiner, stiller Protest», sagte Fischer im Interview der «Sport Bild». «Ich fand das für mich nicht passend, weil ich nicht zufrieden war, wie man mit dem Anlass umgeht.»

Der 66 Jahre alte Vereinsboss war verärgert, weil der SPD-Politiker beim Empfang am vergangenen Donnerstag im Rathaus dem Eintracht-Kapitän Sebastian Rode den Pokal weggenommen hatte. Außerdem durften zunächst die Co-Trainer nicht mit auf den Balkon des Rathauses, um sich den jubelnden Fans auf dem Römer zu präsentieren.

Fischer gab zudem zu, doch nicht aus dem gewonnenen Europa-League-Pokal getrunken zu haben. «Das war ehrlicherweise nur ein symbolisches Trinken», sagte er. «Mir haben alle gesagt, das schmeckt daraus sowieso nicht, das wäre ein metallischer Geschmack. Ich habe aber viel Energie daraus getrunken.» Fischer hatte nach dem Gewinn der silbernen Trophäe im Finale gegen Glasgow Rangers angekündigt, dass er «heute Nacht aus diesem Pott saufen» werde.

Go to Source

Kategorien
Bochum Jörg Schmadtke Sebastian Schindzielorz Sport VfL Bochum VfL Wolfsburg Wolfsburg

Bundesliga: Medien: Bochums Manager Schindzielorz kündigt Vertrag

Dem VfL Bochum droht der Abgang von Sportgeschäftsführer Sebastian Schindzielorz. Der 43-Jährige soll seinen Ende des Jahres auslaufenden Vertrag fristgerecht beim Fußball-Bundesligisten gekündigt haben. Dies berichtet die «Sport Bild». Der Verein kommentierte dies nicht und erklärte, man werde sich zu Vertragsdetails nicht äußern. Schindzielorz wird mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht, für die der Ex-Profi zehn seiner insgesamt 111 Bundesligaspiele absolvierte. 2009 wurde er mit Wolfsburg Meister. Dort hört Jörg Schmadtke am Jahresende als Sportgeschäftsführer auf.

Dem VfL Bochum droht der Abgang von Sportgeschäftsführer Sebastian Schindzielorz. Der 43-Jährige soll seinen Ende des Jahres auslaufenden Vertrag fristgerecht beim Fußball-Bundesligisten gekündigt haben. Dies berichtet die «Sport Bild». Der Verein kommentierte dies nicht und erklärte, man werde sich zu Vertragsdetails nicht äußern. Schindzielorz wird mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht, für die der Ex-Profi zehn seiner insgesamt 111 Bundesligaspiele absolvierte. 2009 wurde er mit Wolfsburg Meister. Dort hört Jörg Schmadtke am Jahresende als Sportgeschäftsführer auf.

Zuletzt hieß es seitens des VfL Bochum stets, dass mit den Geschäftsführern Ilja Kaenzig (Finanzen) und Schindzielorz verlängert werden soll. Der 43-Jährige, der bereits in der Jugend für Bochum spielte, hatte sein Amt beim damaligen Zweitligisten Anfang 2018 von Christian Hochstätter übernommen. Unter Schindzielorz gelang dem Club trotz bescheidenen finanziellen Mitteln die Rückkehr in die Bundesliga und dort zuletzt der Klassenerhalt als Tabellen-13.

Go to Source

Kategorien
1. FC Köln 1. FC Magdeburg Kippe Köln Kredit Magdeburg Sport Steffen Baumgart

Bundesliga: Baumgarts Trainer-Karriere im Jahr 2010 auf der Kippe

Die inzwischen sehr erfolgreiche Trainer-Karriere von Steffen Baumgart stand dem 50-Jährigen zufolge vor mehr als zehn Jahren aus finanziellen Gründen auf der Kippe. Nachdem er beim 1. FC Magdeburg 2010 keinen Vertrag mehr bekam, habe er sich die 20.000 Euro für die Ausbildung zum Fußballlehrer nicht leisten können, sagte der Coach des 1. FC Köln in einem Interview mit der «Sport Bild». «Ich war damals ganz unten». Er habe auch keinen Kredit bei einer Bank aufnehmen können. «Zum damaligen Zeitpunkt war ich nicht mehr kreditwürdig», sagte der Trainer, der Köln von der Relegation in die Conference League geführt hat.

Die inzwischen sehr erfolgreiche Trainer-Karriere von Steffen Baumgart stand dem 50-Jährigen zufolge vor mehr als zehn Jahren aus finanziellen Gründen auf der Kippe. Nachdem er beim 1. FC Magdeburg 2010 keinen Vertrag mehr bekam, habe er sich die 20.000 Euro für die Ausbildung zum Fußballlehrer nicht leisten können, sagte der Coach des 1. FC Köln in einem Interview mit der «Sport Bild». «Ich war damals ganz unten». Er habe auch keinen Kredit bei einer Bank aufnehmen können. «Zum damaligen Zeitpunkt war ich nicht mehr kreditwürdig», sagte der Trainer, der Köln von der Relegation in die Conference League geführt hat.

Er habe in Magdeburg einen Vertrag erhalten sollen. «Daraus wurde nichts, ich war von jetzt auf gleich ohne Trainer-Job. Die finanziellen Reserven waren schnell aufgebraucht.» Ein befreundeter Geschäftsmann habe ihm den Fußballlehrer-Kurs finanziert. «Ich bin auch froh, dass ich ihm später alles wieder zurückgeben konnte», sagte Baumgart: «Wenn ich ihn nicht gehabt hätte, dann würden jetzt hier nicht zum Interview sitzen. Dann wäre ich am Ende vielleicht Busfahrer geworden oder Lkw-Fahrer.»

Deshalb wolle er den Trainer-Job auch «so lange wie möglich» ausüben, sagte der 50-Jährige: «Ich möchte irgendwann finanziell komplett abgesichert sein, das gilt auch für meine Familie. Das ist mein Ziel, das kann ich klar sagen. Als Trainer in der Bundesliga habe ich jetzt zum ersten Mal die Chance dazu.»

Go to Source

Kategorien
Begehrlichkeit Bremen Füllkrug Hannover Marvin Ducksch Sport SV Werder Bremen

Bundesliga: Füllkrug will bei Werder bleiben: «Fühle mich pudelwohl»

Stürmer Niclas Füllkrug möchte nach dem Bundesliga-Aufstieg bei Werder Bremen bleiben. «Natürlich ist es normal, dass Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen geweckt werden, wenn du als Stürmer-Duo mit Marvin Ducksch ziemlich gerecht aufgeteilt 57 Tor-Beteiligungen hast. Aber ich fühle mich pudelwohl bei Werder», sagte der 29-Jährige in einem «Sport-Bild»-Interview. «Bremen ist nicht weit von meiner Heimat Hannover entfernt. Ich lege viel Wert darauf, zu einem Verein eine Verbundenheit zu haben – und die habe ich zu Werder.»

Stürmer Niclas Füllkrug möchte nach dem Bundesliga-Aufstieg bei Werder Bremen bleiben. «Natürlich ist es normal, dass Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen geweckt werden, wenn du als Stürmer-Duo mit Marvin Ducksch ziemlich gerecht aufgeteilt 57 Tor-Beteiligungen hast. Aber ich fühle mich pudelwohl bei Werder», sagte der 29-Jährige in einem «Sport-Bild»-Interview. «Bremen ist nicht weit von meiner Heimat Hannover entfernt. Ich lege viel Wert darauf, zu einem Verein eine Verbundenheit zu haben – und die habe ich zu Werder.»

Nach zwei Jahren mit großen Verletzungsproblemen wurde Füllkrug in der vergangenen Zweitliga-Saison zu einem wichtigen Leistungsträger für Werder. Die beiden Angreifer Ducksch und Füllkrug kamen gemeinsam auf 39 Saisontore für die Bremer. «Wir hatten die Chance, etwas Neues aufzubauen – und das haben wir genutzt», sagte Füllkrug. «Aus einer Mannschaft entstand eine unfassbare Einheit, ein ganz neues Gefühl. Dieser Zusammenhalt, den wir haben, kann in der nächsten Saison in der Bundesliga ein ganz großer Pluspunkt für uns sein.»

Go to Source

Kategorien
Bayern Cadena Ser Carlo Ancelotti Champions-League-Finale FC BAyern FC Liverpool FIFA Florentino Pérez Kylian Mbappe Madrid München Pini Zahavi Real Madrid Robert Lewandowski Sport Thiago

FC Bayern München: Robert Lewandowski offenbar bei Real Madrid angeboten

Das Wechseldrama um Robert Lewandowski geht weiter und offenbar wurde der FIFA-Weltfußballer nun auch Real Madrid angeboten.

Real Madrid könnte offenbar in den Poker um Bayern-Stürmer Robert Lewandowski einsteigen. Das berichtet der spanische Radiosender Cadena Ser.

Dem Bericht zufolge hat die Beraterseite des Polen um Pini Zahavi den Stürmer bei den Königlichen angeboten.

Nach dem Champions-League-Finale, welches die Madrilenen am kommenden Samstag gegen den FC Liverpool bestreiten, wollen sich Reals Präsident Florentino Perez und Trainer Carlo Ancelotti zusammensetzen, um über die Stürmersituation zu beraten. Nachdem der Transfer von Kylian Mbappe gescheitert ist, sucht Madrid aktuell noch nach Verstärkungen für die Offensiv-Abteilung.

Darüber hinaus soll aber auch der FC Barcelona weiter im Rennen sein. So soll sich der abwanderungswillige Pole bei Ex-Bayern-Mittelfeldspieler Thiago über den Verein sowie Cheftrainer Xavi informiert haben. Thiago spielte zwischen 2006 und 2013 für die Katalanen und kennt Xavi noch aus der gemeinsamen Zeit als Spieler.

Die Katalanen würden Lewandowski gerne im Sommer verpflichten, auch der Stürmer liebäugelt mit einem Wechsel. „Für Robert Lewandowski ist der FC Bayern Geschichte! Robert möchte den FC Bayern nach acht gemeinsamen Jahren verlassen, in denen er dem Klub alles gegeben hat“, sagte sein Berater Pini Zahavi gegenüber der Sport Bild.

Pini Zahavi: „Verdrehe ihm ganz sicher nicht den Kopf“

Zahavi wies derweil die Vorwürfe der Bayern-Verantwortlichen zurück. „Genau wie David Alaba ist auch Robert ein erwachsener Mann, der genau weiß, was er will. Ich verdrehe ihm ganz sicher nicht den Kopf oder versuche ihn zu beeinflussen, das mache ich nie“, sagte der 78-Jährige im Gespräch mit der Sport Bild.

Seine einzige „Maxime“ sei „einzig und allein das Interesse der Spieler“, die er vertrete. „So mache ich es seit 40 Jahren in diesem Geschäft, in denen ich in die größten Deals der Welt involviert war.“

Zuvor war Zahavi unter anderem von Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic attackiert worden. Er habe Lewandowski „den Kopf verdreht. Das ist einfach nicht sauber“, schimpfte Salihamidzic am vergangenen Sonntag im Sport-1-Doppelpass.

Go to Source