Kategorien
Dingen Kinder Kleinkinder LEGO Motorik Musik Spielzeug Umwelt

8 (Geschenk-)Ideen: Mit diesem Spielzeug für Einjährige entdecken Kinder die Welt

In den ersten 12 Monaten ihres Lebens entdecken Kinder die Welt und lernen schnell. Die motorischen Fähigkeiten und die Kommunikation spielen dabei eine zentrale Rolle. Passendes Spielzeug kann die Entwicklung unterstützen.

Die motorische Entwicklung Ihres Kindes schreitet im ersten Lebensjahr voran. Kleinkinder lernen das Krabbeln und können unter Umständen schon laufen. Ebenso entwickelt sich das Sprachvermögen Ihres Kindes und es lernt immer besser mit seiner Umwelt zu kommunizieren.

Das können Kleinkinder mit einem Jahr spielen

Einjährige Kleinkinder können meistens schon vor ihrem ersten Geburtstag stehen und beginnen, ihre ersten Schritte zu machen. Die meisten Kinder lernen zwischen dem zwölften und 14. Monat alleine zu laufen. Ihr Kind hat die letzten Monate damit verbracht, die Umwelt immer mehr zu erkunden und alle Sinne dabei zu testen. Es verfolgt Dinge, die sich in seiner Umgebung befinden oder greift nach Sachen und schüttelt sie, damit sie Lärm machen. Sobald die Kleinkindphase beginnt, wird die Welt Ihres Kindes zunehmend größer. Krabbelnd kann es sich zu Dingen hinbewegen oder sogar erste Schritte gehen. Gegenstände zielsicherer greifen, sie festhalten und wieder wegwerfen, das kann Ihr Kind mit einem Jahr ebenfalls. Die Feinmotorik hat sich weiterentwickelt, es kann kleine Türme bauen und einstürzen lassen, Musik machen, Holzpuzzle legen oder Formen an den passenden Stellen in einen Würfel stecken. Bewegung macht Kleinkinder mit einem Jahr genauso viel Spaß. Ob Rutschauto fahren, Tanzen oder Schaukeln. Welche Spiele die Fähigkeiten von Einjährigen fördern, sehen Sie hier.

Große Bausteine

Duplo

Die Feinmotorik Ihres Kindes wird immer besser, es kann gezielt Dinge greifen und bewegen. Lego bietet seine größere Version der beliebten Bausteine genau dafür an, denn mit Lego Duplo können Kinder beim Bauen spielerisch das kreative Denken, die Problemlösefähigkeit, die räumliche Wahrnehmung sowie die Feinmotorik testen.

Lauflernwagen

Laufwagen

Die einstigen Babybeine sind zu Beginn noch etwas wackelig unterwegs. Sie können Ihr Kind beim Laufenlernen mit einem Lauflernwagen unterstützen. So kann sich Ihr Nachwuchs an dem praktischen Wagen festhalten und hat außerdem immer eine mobile Spielstation bei sich. Dieser Wagen verfügt über drehbare Zahnräder sowie Schiebeelemente.

Greifpuzzle

Legespiel

Einfache Puzzle können sogar einjährige Kinder als Spielzeug begeistern. Sogenannte Greifpuzzle bestehen aus wenigen Elementen und verfügen über einen kleinen Griff zum Festhalten. Es gilt die einzelnen Teile an die richtige Stelle auf dem Holzbrett zu platzieren. Gar nicht so einfach für grobmotorische Kleinkindhände, deswegen trainiert das Greifpuzzle besonders gut die Feinmotorik der Kleinen.

Ball

Ball

Der Ball ist ein zeitloses Spielzeug. Auf diesem Ball sind Tiere abgebildet. Außerdem verfügt das Spielzeug über eine Musiktaste und beinhaltet fünf gesungene Lieder und 15 Melodien. Spielerisch schult der Ball die Motorik von Kleinkindern. Größere Kinder können damit hingegen Tiere, Farben und die Zahlen von eins bis sechs lernen.

Fühlbuch

Fühlbuch

Dank eines Fühlbuchs können Kinder ab zwölf Monaten spielerisch die Tierwelt entdecken. Es ist ein schöner gemeinsamer Zeitvertreib für Eltern und Kinder und bietet dem Nachwuchs die Chance, hörend und tastend Tiere kennenzulernen.

Spieltisch

Spieltisch

Ein Spieltisch vereint direkt verschiedene Spielzeuge für Einjährige in einem Gerät. Er funktioniert elektrisch und verfügt neben Musik sogar über ein Lenkrad mit Hupe oder ein Telefon. Für die Kleinen ist es ein großer Spaß, für Erwachsene könnte es hier oder da laut werden. Denn ein Spieltisch macht Geräusche und blinkt in allen Farben. 

Kuscheltier

Kuscheltier

Kuscheltiere sind Spielzeug und Spielkumpane in einem. Wahrscheinlich haben die meisten Einjährigen schon eine Vielzahl von Kuscheltieren. Das verwundert nicht, lassen sich mit ihnen doch so schön Geschichten erzählen und nachspielen.

Dino 

Dino

Dieser Dino ist anspruchsvoll, denn das Spielzeug soll mit Farben, Formen, Zahlen und Obst oder Gemüse gefüttert werden. Wird der Dino mit den bunten Futterchips gefüttert, erkennt und benennt er diese, bevor sie in seinem Bauch verschwinden, wo sie aufbewahrt werden können. Auch dieses Spielzeug lässt das Herz von Kleinkindern höherschlagen, denn es ist nicht nur bunt, es macht auch Geräusche. Insgesamt verfügt es über elf gesungene Lieder und Sätze sowie 20 Kindermelodien zum Tanzen.

Quelle: Eltern.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Go to Source

Kategorien
Arbeitslosenquote Deutsche Presse-Agentur Kinder Kinderbetreuung Sachsen-Anhalt

Kinderbetreuung: Kita-Kosten haben sich für das Land mehr als verdoppelt

Sachsen-Anhalt greift bei der Kinderbetreuung tief in die Tasche. Nach verschiedenen Reformen haben sich die Kita-Kosten des Landes mehr als verdoppelt.

Die Kosten des Landes für die Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt sind innerhalb von zehn Jahren deutlich gestiegen. Während im Jahr 2011 noch rund 179 Millionen Euro fällig wurden, waren es nach Angaben des Sozialministeriums 2021 rund 410 Millionen Euro. Mehrfach ist das Kinderförderungsgesetz in dieser Zeit überarbeitet worden. So wurden mit dem Landesgeld unter anderem die Personalschlüssel in den Kitas verbessert und Tarifsteigerungen übernommen. Die Bruttopersonalkosten seien jährlich um durchschnittlich 2,8 Prozent gestiegen, sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums der Deutschen Presse-Agentur.

Darüber hInaus werden landesweit mehr Kinder betreut und diese gehen den Angaben zufolge auch länger in die Einrichtungen. Wurden im Jahr 2011 noch rund 132.000 Kinder betreut, waren es 2021 etwa 151.000. In diesen Zahlen sind auch Hortkinder enthalten. Zeitgleich ist die Arbeitslosenquote im Land von 11,6 Prozent auf 7,3 Prozent gesunken. Bei diesen Entwicklungen sei ein gewisser Zusammenhang anzunehmen, so die Sprecherin des Hauses von Ministerin Petra Grimm-Benne (SPD).

Eigentlich ist Kindertagesbetreuung eine kommunale Aufgabe. Doch weil das Land bestimmte Standards wie Mindestpersonalschlüssel vorschreibt, beteiligt es sich durch monatliche Zuweisungen für jedes betreute Kind an den Kosten. Den Rest teilen sich Landkreise, Gemeinden und Eltern.

In Halle zahlen Familien nach Angaben des Eigenbetriebs Kindertagesstätten für einen 8-Stunden-Platz in der Krippe einen Beitrag in Höhe von 165 Euro im Monat, ein 8-Stunden-Platz im Kindergarten kostet 119 Euro. In Genthin im Jerichower Land sind es in der Krippe 197 Euro und im Kindergarten 152 Euro. Familien mit mehreren Kindern werden entlastet: Sie zahlen nur für das älteste Kind.

In den vergangenen Jahren hat Sachsen-Anhalt diese Regelung mit Hilfe des sogenannten Gute-Kita-Gesetzes finanziert. Mit dem 2019 aufgelegten Programm stellte der Bund insgesamt rund fünf Milliarden Euro bis Ende dieses Jahres bereit. Ob und inwieweit diese Unterstützung verlängert wird, ist aktuell noch offen. Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hatte vom Bund am Dienstag schnelle Klarheit über die Fortsetzung gefordert.

Das Sozialministerium in Sachsen-Anhalt teilte auf Anfrage mit, dass Bund und Länder dazu aktuell Gespräche führen würden. Das Land setze sich für die unveränderte und nahtlose Fortführung der begonnenen Maßnahmen ein.

In der CDU-Landtagsfraktion werden die steigenden Kita-Kosten des Landes kritisch gesehen. Offiziell verweisen die Abgeordneten auf den Koalitionsvertrag, in dem sich Schwarz-Rot-Gelb verständigt hat, den Status quo zu erhalten. Angesichts der stetig steigenden Landesausgaben und aufgrund der wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges müsse jedoch auch das Kinderförderungsgesetz mal auf den Prüfstand gestellt werden, heißt es aus CDU-Kreisen.

Go to Source

Kategorien
CDU Deutschland Düsseldorf Hendrik Wüst Integration Jugend Kinder Lamya Kaddor Landesregierung Migrationshintergrund Nordrhein-Westfalen NRW

Landesregierung: Keine Minister mit Migrationshintergrund in NRW-Regierung

Im neuen Kabinett von Ministerpräsident Wüst gibt es keine Minister mit Migrationshintergrund. Die erste schwarz-grüne NRW-Koalition bilde die gesellschaftliche Vielfalt nicht ab, wird kritisiert.

Eine Woche nach dem Start der ersten schwarz-grünen Koalition in Nordrhein-Westfalen ist Kritik an der Zusammensetzung des Regierungsteams laut geworden. Dass unter den zwölf Ministerinnen und Ministern im Kabinett von Hendrik Wüst (CDU) niemand eine Zuwanderungsgeschichte habe, sei bedauerlich, hieß es etwa beim Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) in Essen.

Über 30 Prozent der Einwohner in NRW hätten einen Migrationshintergrund, das spiegele sich aber nicht in der ersten Regierung aus CDU und Grünen in der Geschichte des Bundeslandes wider, sagte der wissenschaftliche Leiter Haci-Halil Uslucan. «Natürlich sind die politischen Inhalte und Programme wichtig und primär», aber auch die Symbolik zähle.

«Dass eine Person mit Zuwanderungsgeschichte ein hohes Amt bekleidet, kann Strahlkraft haben», die Identifikation mit Deutschland steigern, das Interesse an Politik erhöhen sowie Vorbildwirkung entfalten, erläuterte Uslucan. NRW habe bisher allerdings «eine im bundesweiten Vergleich recht gute Integrationspolitik» betrieben.

Er traue sowohl Regierungschef Wüst als auch neuen Grünen-Ministerin Josefine Paul zu, dass sie diese fortführen und eigene neue Akzente setzen. In Pauls Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration dürfe das Thema Integration nicht hinten herausfallen. Denn Chancenungleichheit und Diskriminierung aufgrund von Herkunftsmerkmalen gehörten weiterhin zu den «großen gesellschaftlich ungelösten Herausforderungen».

Yunus Ulusoy vom ZfTI meinte, es sei «ein kleiner Trost», dass Gonca Türkeli-Dehnert (CDU) immerhin als Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft im Kabinett vertreten sei. Zudem habe der Landtag Berivan Aymaz (Grüne) zur Vizepräsidentin gewählt. «Zwei politische Ämter, die zum ersten Mal mit migrantischen Frauen besetzt sind», betonte der Forscher.

Bei der «Vielfaltsgerechtigkeit» stecke man zwar noch in den Anfängen, sagte Ulusoy. Das Land verfüge seit 2012 aber über ein Teilhabe- und Integrationsgesetz, das gerade eine «Grundnovellierung» erhalten habe und seit Januar 2022 in Kraft sei. Er sprach von «Meilensteinen in der Integrationspolitik», die jedes Ministerium mit umsetzen müsse. «Mit diesem Willen ist die neue Landesregierung angetreten, weil Migrations- und Integrationspolitik unsere Zukunftsfähigkeit in allen Lebenslagen mitbestimmt.» Das müsse aber personell auf allen politischen Ebenen viel stärker abgebildet werden.

Die Bundestagsabgeordnete Lamya Kaddor (Grüne), eine Islamwissenschaftlerin mit syrischen Wurzeln, sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Ich hätte mir im Kabinett mehr Vielfalt gewünscht. Das hätte uns im Zuwanderungsland NRW gut zu Gesicht gestanden und wäre ein weiteres Stück Normalität gewesen.»

Dass die Bevölkerung sich aus Menschen mit unterschiedlichen Einwanderungsgeschichten zusammensetze, müsse sich auch in hochrangigen Positionen niederschlagen. «Ich bin aber zumindest für unsere vier Grünen-Kabinettsmitglieder sicher, dass sie die Themen gesellschaftliche Vielfalt, Zuwanderung, Partizipation und die Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung sehr auf dem Schirm haben werden und stärken wollen», betonte Kaddor, die ihren Wahlkreis in Duisburg hat und den schwarz-grünen Koalitionsvertrag mitverhandelt hatte. Der Verein Türkischer Studenten an der Universität Duisburg-Essen sprach von einem «verheerenden Signal» vor allem für junge Studierende und Akademiker. «Die heutige Generation an jungen Menschen mit Migrationshintergrund möchte Deutschland und NRW mitgestalten und voranbringen.» Ein Großteil der Bevölkerung sei quasi «ausgeblendet».

Aus Sicht des Türkischen Bundes in NRW – Landesverband der Türkischen Gemeinde in Deutschland – hat die neue Landesregierung «das historische Momentum nicht genutzt, ein echtes Kabinett der Vielfalt zu präsentieren». In Schleswig-Holstein sei das dagegen gelungen, meinte der Vereinsvorsitzende Serhat Ulusoy. So mancher Bürger in NRW habe nun wohl die Wahrnehmung, «dass CDU und Grüne in NRW Migranten und Migrantinnen die kalte Schulter zeigen, noch bevor das Kabinett mit der Arbeit richtig begonnen hat».

Go to Source

Kategorien
Frau Halbfinale Kinder Ons Jabeur Tatjana Maria Wimbledon

Wimbledon-Überraschung Tatjana Maria: Sie wird mit jeder Babypause besser

Rund 15 Monate nach der Geburt ihrer zweiten Tochter steht die deutsche Tennisspielerin Tatjana Maria im Halbfinale von Wimbledon.

Es könnte ihr großes Jahr werden: Tatjana Maria (34) steht im Halbfinale von Wimbledon und spielt gegen die Weltranglisten-Zweite Ons Jabeur (27). Damit ist die deutsche Tennisspielerin auf dem bisherigen Zenit ihrer Leistung – und das, obwohl sie erst vor rund 15 Monaten ihre zweite Tochter Cecilia (1) zur Welt gebracht hat.

Das Familienunternehmen Maria

Mit der ganzen Familie steht Tatjana Maria auf dem Tennisplatz. Sie wohnen in der Nachbarschaft der Williams-Schwestern, an der Ostküste Floridas. Ihr Ehemann, Charles-Edouard Maria (48), hat die Trainerrolle für seine Frau übernommen. Ihre achtjährige Tochter Charlotte übt bereits für ihre eigene Tenniskarriere.

Auch ihr 2008 verstorbener Vater, Heinrich Malek, überzeugte einst mit sportlicher Leistung – er war Handballnationalspieler für Polen. Es war für Maria nicht der einzige Schicksalsschlag im Jahr 2008. Kurz vor dem Tod ihres Vaters erlitt sie beim Turnier in Indian Wells aufgrund einer Thrombose eine Lungenembolie. Sie schwebte laut damaliger Medienberichte in Lebensgefahr, mehrere Operationen musste sie über sich ergehen lassen.

Die Mutterrolle hat oberste Priorität

Es mag ein merkwürdiger Zufall sein, aber die Geburt ihrer Kinder scheint Maria auch in der Karriere neuen Auftrieb zu geben. So erreichte sie rund eineinhalb Jahre nach der Geburt ihrer ersten Tochter in Wimbledon erstmals Runde drei. Diesmal liegt die Geburt ihrer zweiten Tochter 15 Monate zurück und Maria steht im Halbfinale.

Vielleicht hilft ihr ihre Mutterrolle auch, in den wichtigsten Momenten tiefentspannt zu bleiben. Immerhin sei das Muttersein „das Wichtigste in meinem Leben“, zitiert die „Bild“-Zeitung Maria. „Meine Kinder genießen oberste Priorität. Familie ist das Wichtigste. Nichts wird das ändern.“

Jetzt steht sie im Halbfinale gegen ihre enge Freundin Ons Jabeur. Die Tunesierin spielt auch mit ihrer Tochter Charlotte – und versuche sie derzeit auf ihre Seite zu ziehen, wie Jabeur scherzt. Neben ihrer Karriere setzt sich Maria zudem für mehr Rechte für Mütter und Familien im Tennis ein, für flächendeckende Kinderbetreuung und gesonderte Regeln für Frauen nach der Babypause etwa.

Go to Source

Kategorien
Coronavirus Deutschland FFP2 Maske Kinder Kleinkinder Maske Stiftung Warentest

Corona-Pandemie: FFP2-Masken für Kinder: Was können die Mini-Modelle?

Die Anforderungen an FFP2-Masken für Kinder sind hoch. Sie sollten nicht nur sicher und fest im Gesicht sitzen, sondern den Kleinen auch ausreichend Luft zum Atmen lassen. Kauftipps und was Sie sonst noch über FFP2-Masken für Kinder wissen sollten.

Seit Monaten breitet sich die Omikron-Variante des Coronavirus (mit allen Varianten) in Deutschland flächendeckend aus. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt trotz Testmüdigkeit wieder deutlich an. Auch an den Schulen und in Kitas infizieren sich wieder verstärkt Grundschüler und Kleinkinder mit dem offenbar hochansteckenden Corona-Erreger. Diese vulnerable Gruppe zu schützen, ist eine von vielen Herausforderungen, der sich Politik und Gesellschaft mit Blick Richtung Herbst stellen müssen. Eine korrekt getragene Mund-Nase-Bedeckung, das belegen zahlreiche Studien, gehört neben dem Impfen zu den wichtigsten Maßnahmen, um sich und andere vor einer Infektion zu schützen oder zumindest das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Das gilt für Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Doch während es die FFP-Masken für Erwachsene in Hülle und Fülle und beinahe überall zu kaufen gibt, ist die Auswahl für kleine Gesichter eher überschaubar.

FFP2-Masken für Kinder: Das ist beim Kauf wichtig

3M FFP2 MAske

Kita-Kindern und Abc-Schützen eine normalgroße FFP2-Maske aufzusetzen, sieht nicht nur albern aus. Es ist unbequem und schützt weder das Kind noch die Mitmenschen. Doch worauf gilt es zu achten, wenn der Junior statt einer OP-Maske zukünftig auch mit einer FFP2-Maske ausgestattet werden soll? Zunächst sollte man auf das sogenannte CE-Kennzeichen achten, denn nur diese Produkte sind auch in der Europäischen Union zugelassen. „Die Masken müssen dazu regulär die Anforderungen der Norm DIN EN 149:2009-08 erfüllen“, heißt es auf der Website vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

IPOS FFP2 XS

Ob die Masken speziell auf kleine Gesichter zugeschnitten sind, erkennt man in der Regel an den Hinweisen auf der Verpackung. Achten Sie auf eine Angabe wie „Comfort S“, „Size Small“, „Mini“ oder auch „Mini XS“. Laut einem aktuellen Test von FFP2-Masken (Dezember 2021) für Kinder empfiehlt die Stiftung Warentest zudem eine Maske von 3M, die eigentlich für Erwachsene entwickelt wurde. Das Modell 3M Aura 9320+ biete im Vergleich zu anderen auch für Kinder einen Atemkomfort, der okay sei, so die Tester. Zudem sei die Filterwirkung hoch und die Passform für Kinder geeignet. Für den Dauereinsatz in der Schule rät die Stiftung Warentest grundsätzlich aber zu den etwas komfortableren OP-Masken. An Orten, wo in einem kurzen Zeitraum ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht, etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln, erfülle das 3M-Modell aber seinen Zweck, so Stiftung Warentest weiter.

Warentest FFP2-Kindermasken 12.38

Statt der Maske in Standard-Weiß setzen einige Hersteller beim Mund-Nase-Schutz für Kinder auf Muster und kindgerechte Designs. Einige bieten ihre FFP2-Masken zumindest auch in alternativen Farben an. Auch hier ist natürlich die CE-Kennzeichnung zwingend. Die beiden wichtigsten Unterschiede zwischen den Masken für Erwachsene und denen für Kinder sind im Übrigen die Größe des Filters und die Länge der Gummibänder. In Größe S sind die Mini-Masken auch für Männer und Frauen mit kleinen Gesichtern zu empfehlen.

Quelle:Stiftung Warentest

Das könnte Sie auch interessieren: 

Dieser Artikel enthält sogenannten Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Go to Source

Kategorien
Coronavirus Deutschland FFP2 Maske Kinder Kleinkinder Maske Stiftung Warentest

Corona-Pandemie: FFP2-Masken für Kinder: Was können die Mini-Modelle?

Die Anforderungen an FFP2-Masken für Kinder sind hoch. Sie sollten nicht nur sicher und fest im Gesicht sitzen, sondern den Kleinen auch ausreichend Luft zum Atmen lassen. Kauftipps und was Sie sonst noch über FFP2-Masken für Kinder wissen sollten.

Seit Monaten breitet sich die Omikron-Variante des Coronavirus (mit allen Varianten) in Deutschland flächendeckend aus. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt trotz Testmüdigkeit wieder deutlich an. Auch an den Schulen und in Kitas infizieren sich wieder verstärkt Grundschüler und Kleinkinder mit dem offenbar hochansteckenden Corona-Erreger. Diese vulnerable Gruppe zu schützen, ist eine von vielen Herausforderungen, der sich Politik und Gesellschaft mit Blick Richtung Herbst stellen müssen. Eine korrekt getragene Mund-Nase-Bedeckung, das belegen zahlreiche Studien, gehört neben dem Impfen zu den wichtigsten Maßnahmen, um sich und andere vor einer Infektion zu schützen oder zumindest das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Das gilt für Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Doch während es die FFP-Masken für Erwachsene in Hülle und Fülle und beinahe überall zu kaufen gibt, ist die Auswahl für kleine Gesichter eher überschaubar.

FFP2-Masken für Kinder: Das ist beim Kauf wichtig

3M FFP2 MAske

Kita-Kindern und Abc-Schützen eine normalgroße FFP2-Maske aufzusetzen, sieht nicht nur albern aus. Es ist unbequem und schützt weder das Kind noch die Mitmenschen. Doch worauf gilt es zu achten, wenn der Junior statt einer OP-Maske zukünftig auch mit einer FFP2-Maske ausgestattet werden soll? Zunächst sollte man auf das sogenannte CE-Kennzeichen achten, denn nur diese Produkte sind auch in der Europäischen Union zugelassen. „Die Masken müssen dazu regulär die Anforderungen der Norm DIN EN 149:2009-08 erfüllen“, heißt es auf der Website vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

IPOS FFP2 XS

Ob die Masken speziell auf kleine Gesichter zugeschnitten sind, erkennt man in der Regel an den Hinweisen auf der Verpackung. Achten Sie auf eine Angabe wie „Comfort S“, „Size Small“, „Mini“ oder auch „Mini XS“. Laut einem aktuellen Test von FFP2-Masken (Dezember 2021) für Kinder empfiehlt die Stiftung Warentest zudem eine Maske von 3M, die eigentlich für Erwachsene entwickelt wurde. Das Modell 3M Aura 9320+ biete im Vergleich zu anderen auch für Kinder einen Atemkomfort, der okay sei, so die Tester. Zudem sei die Filterwirkung hoch und die Passform für Kinder geeignet. Für den Dauereinsatz in der Schule rät die Stiftung Warentest grundsätzlich aber zu den etwas komfortableren OP-Masken. An Orten, wo in einem kurzen Zeitraum ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht, etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln, erfülle das 3M-Modell aber seinen Zweck, so Stiftung Warentest weiter.

Warentest FFP2-Kindermasken 12.38

Statt der Maske in Standard-Weiß setzen einige Hersteller beim Mund-Nase-Schutz für Kinder auf Muster und kindgerechte Designs. Einige bieten ihre FFP2-Masken zumindest auch in alternativen Farben an. Auch hier ist natürlich die CE-Kennzeichnung zwingend. Die beiden wichtigsten Unterschiede zwischen den Masken für Erwachsene und denen für Kinder sind im Übrigen die Größe des Filters und die Länge der Gummibänder. In Größe S sind die Mini-Masken auch für Männer und Frauen mit kleinen Gesichtern zu empfehlen.

Quelle:Stiftung Warentest

Das könnte Sie auch interessieren: 

Dieser Artikel enthält sogenannten Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Go to Source

Kategorien
Extremismus Gewaltdarstellung Instagram Kinder Stefan Glaser Tiktok

Jugendliche stoßen im Internet leicht auf Extremismus und Gewalt

Kinder und Jugendliche stoßen in beliebten Internetdiensten leicht auf problematische Inhalte wie extremistische Hetze und Gewaltdarstellungen.

Kinder und Jugendliche stoßen in beliebten Internetdiensten leicht auf problematische Inhalte wie extremistische Hetze und Gewaltdarstellungen. Viele Anbieter würden „nicht ausreichend vorsorgen, um Minderjährige vor Risiken im Netz zu schützen“, kritisierte am Mittwoch jugendschutz.net, das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet, anlässlich der Vorstellung seines Jahresberichts.

„Kinder und Jugendliche lieben die Kurzvideos bei Tiktok und Instagram, Challenges zum Mitmachen und Funktionen wie Livestreaming“, erklärte der Leiter von jugendschutz.net, Stefan Glaser. „Doch Spaß und Eventcharakter haben eine Kehrseite: Es lauern Gefahren wie extremistische Hetze, Anmache oder schockierende Gewaltinhalte, die verstören und ängstigen.“

Das Kompetenzzentrum stoße etwa immer wieder auf Fälle, in denen Tötungsvideos verbreitet würden. Auch Bilder und Videos von Missbrauchshandlungen an Minderjährigen „werden massenhaft online geteilt“. In manchen beliebten Formaten würden Chats „für Hassbeiträge und zur Beeinflussung mit antidemokratischen Verschwörungsideologien instrumentalisiert“, erklärte Glaser weiter. Die Maßnahmen der Diensteanbieter zum Schutz vor solchen Gefahren seien „nicht ausreichend“.

Laut dem Jahresbericht bearbeitete jugendschutz.net 2021 insgesamt 6865 Verstoßfälle, nach 5056 Fällen im Jahr 2020. 58 Prozent waren demnach thematisch sexualisierter Gewalt zuzuordnen. Politischer Extremismus folgte mit 15 Prozent. Auf Pornografie entfielen 14 Prozent, auf Selbstgefährdung sechs Prozent, auf Gewalt fünf Prozent und auf Cybermobbing zwei Prozent.

Bundesjugendministerin Lisa Paus (Grüne) erklärte, der Jahresbericht zeige, „dass viele Online-Anbieter nicht ausreichend vorsorgen, um Minderjährige vor Risiken im Netz zu schützen. Das muss sich ändern.“ Digitale Medien gehörten zum Alltag von Kindern und Jugendlichen – „umso wichtiger ist ein wirksamer Kinder- und Jugendschutz im Internet“, mahnte Paus.

cne/cha

Go to Source

Kategorien
Adoption Erfurt Kinder Thüringen

Familien: Zahl der Adoptionen steigt im Jahr 2021 auf 100

Die Zahl der Adoptionen in Thüringen hat im vergangenen Jahr über dem langjährigen Vergleich gelegen. Mit 100 Verfahren lag der Wert über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre von 98,3 Verfahren, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Erfurt mitteilte. 2021 seien jeweils 55 Mädchen und 45 Jungen adoptiert worden. 99 der 100 adoptierten Kinder besaßen die deutsche Staatsangehörigkeit.

Die Zahl der Adoptionen in Thüringen hat im vergangenen Jahr über dem langjährigen Vergleich gelegen. Mit 100 Verfahren lag der Wert über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre von 98,3 Verfahren, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Erfurt mitteilte. 2021 seien jeweils 55 Mädchen und 45 Jungen adoptiert worden. 99 der 100 adoptierten Kinder besaßen die deutsche Staatsangehörigkeit.

Rund die Hälfte der adoptierten Kinder (51 Prozent) war unter 3 Jahre alt, 9 Kinder (9 Prozent) waren im Alter zwischen 3 und 5 Jahren, 20 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren und 20 Kinder beziehungsweise Jugendliche (jeweils 20 Prozent) im Alter zwischen 12 und 17 Jahren.

Bei 53 Prozent (2020: 60,2 Prozent) der durchgeführten Adoptionen waren die neuen Eltern den Angaben zufolge nicht mit den Kindern verwandt. Von diesen Kindern waren 49 (92,5 Prozent) jünger als 6 Jahre. Dagegen wurden Kinder im Alter von 6 Jahren und älter überwiegend von Verwandten beziehungsweise dem Stiefvater oder der Stiefmutter adoptiert (90 Prozent).

Deutlich gesunken ist den Statistikern zufolge die Zahl der am Jahresende 2021 zur Adoption vorgemerkten Kinder und Jugendlichen. Waren 2020 zum Jahresende noch 68 Kinder und Jugendliche für eine Adoption vorgemerkt, so waren es Ende 2021 nur noch 24. Demgegenüber lagen den Jugendämtern 155 Bewerbungen von potenziellen Adoptiveltern vor, Ende 2020 waren es 148 Bewerbungen gewesen.

Go to Source

Kategorien
Baby Beziehung Comeback Grand-Slam-Turnier Kinder London Mutter Ons Jabeur Rasen Serena Williams Tatjana Maria Wimbledon

«Mutter aller Comebacks»: Maria will neue Sensation gegen «Tante Ons»

Für Tatjana Maria folgt bei ihrem märchenhaften Wimbledon-Lauf gleich der nächste emotionale Höhepunkt. Im Halbfinale trifft die zweifache Mutter auf eine sehr gute Freundin der Familie.

An der Hand von «Tante Ons» erkundete die 15 Monate alte Cecilia das Wimbledon-Gelände, die achtjährige Charlotte schlägt gerne ein paar Bälle mit Ons Jabeur.

Tatjana Maria und ihre Familie mit zwei Töchtern verbindet eine innige Beziehung zur tunesischen Weltklassespielerin – ausgerechnet im Halbfinale des Rasen-Klassikers treffen die beiden zum größten Auftritt ihrer Karriere aufeinander.

Maria: «Wir verstehen uns mega»

«Wir kennen uns seit Ewigkeiten, sie liebt die Kinder», beschrieb die zweifache Mutter Maria das im Profisport außergewöhnliche Verhältnis zur Weltranglisten-Zweiten. «Sie sieht meine Kinder fast als ihre Kinder an, deswegen ist sie eigentlich Teil unserer Familie. Wenn sie Charlotte sieht, spielt sie mit Charlotte Tennis. Wenn sie Ceci sieht, ist das ihr Baby. Wir verstehen uns mega.»

Eigentlich wäre die Geschichte von Maria und ihrem reisenden Familienunternehmen schon so märchenhaft genug: Weniger als ein Jahr nach der Rückkehr nach der Geburt ihrer zweiten Tochter ist die 34-Jährige, die zuvor maximal die dritte Runde bei einem Grand-Slam-Turnier erreichte, so gut wie nie zuvor. Ihr Ehemann Charles-Edouard trainiert sie, jeden Morgen steht in Wimbledon zuerst die Tennis-Übungsstunde der achtjährigen Charlotte an, beide Töchter sind während der Matches in der Kinderbetreuung des Turniers.

«Ich freue mich wirklich für sie, dass sie bekommt, was sie verdient», sagte die 27 Jahre alte Jabeur über ihre gute «Barbecue-Freundin» Maria. «Sie hatte sehr zu kämpfen. Es ist nicht einfach, zurückzukommen, nachdem man zwei Babys bekommen hat. Es wird ein großartiges Match zwischen uns, mit viel Respekt.»

«Mutter aller Comebacks»

Auch international wächst die Aufmerksamkeit für die «Mutter aller Comebacks», wie die «Daily Mail» angesichts der Aufholjagden Marias auch im deutschen Viertelfinal-Krimi gegen Jule Niemeier über drei Sätze kalauerte. Bei der BBC durfte Charlotte ihre Mutter interviewen: Wer ist deine Lieblingsspielerin? Antwort: Serena Williams und Ons Jabeur.

In Palm Beach Gardens wohnt die in Bad Saulgau geborene Maria an der Ostküste Floridas in der Nachbarschaft der Williams-Schwestern, tauscht sich mit Serena auch über das Muttersein aus. Beide fordern mehr Rechte für Mütter und Familien auf der Tour, Maria setzt sich unter anderem für gesonderte Regeln bei einer Rückkehr nach Schwangerschaft ein.

Auch über eine Kinderbetreuung im Stile der Grand-Slam-Turniere würde sich Maria flächendeckender freuen. «Es ist super für die Kinder, die kennen sich alle. Es ist schön, dass sie immer zusammen sind, das ist eine super Hilfe für uns», sagte sie in Wimbledon. «Es ist schade, dass es das bei den anderen größeren Turnieren wie in Indian Wells oder Miami nicht gibt.»

Kinderbetreuung in Wimbledon

Noch immer sind Mütter auch im Profitennis eher eine Seltenheit. Im Feld dieses Jahres gab es neben Maria und Serena Williams nur noch die Belgierin Yanina Wickmayer. In der 138-jährigen Geschichte des Damen-Tennis in Wimbledon holten sich erst vier Mütter den Titel, nach dem Ersten Weltkrieg war es nur noch die Australierin Evonne Goolagong-Cawley 1980.

So wäre der vierte Triumph einer deutschen Tennisspielerin an der Church Road nach Cilly Aussem, Steffi Graf und Angelique Kerber gleich aus mehreren Gründen eine absolute Sensation. Trotz aller Freundschaft hat Ons Jabeur aber etwas dagegen. «Es ist schwer, gegen sie zu spielen, und ich habe schon mit Charlotte gescherzt: Wirst du mich unterstützen oder deine Mama? Ich versuche, die Kids auf meine Seite zu ziehen», sagte die Tunesierin lachend. «Vielleicht sind wir zwei Stunden lang keine Freunde oder wie lange das Match auch dauert. Aber am Ende werden wir wieder Freunde sein.»

Go to Source

Kategorien
Aufsichtspflicht Augsburg Deutschland Hamburg Kinder Lehrer München Nordrhein-Westfalen Rudi Carrell

Sommer: Aufsichtspflicht statt Hitzefrei

Steigende Temperaturen und mehr heiße Tage: Dennoch müssen die Kinder in Deutschland die Schulbank drücken. Das Phänomen Hitzefrei scheint nach und nach zu verschwinden.

Einst sang Rudi Carrell in seinem Schlager «Wann wird’s mal wieder richtig Sommer» aus dem Jahr 1975: «Ja früher gab’s noch Hitzefrei.» Das Freihaben bei hohen Temperaturen gehört in der Erinnerung vieler zum Sommer wie Freibad-Pommes.

Den Tag im Schwimmbecken oder im Badesee statt in der Schule zu verbringen, scheint aber immer mehr aus der Mode zu kommen – denn Hitzefrei wird trotz Klimawandels mit vielerorts steigenden Temperaturen und mehr heißen Tagen zur Rarität.

«Bei unseren Ganztagsklassen muss die Betreuung bis 14.00 Uhr gewährleistet sein», betont die Sekretärin der Parkschule in Stadtbergen bei Augsburg, Vanessa Krischke. Pro Jahrgangsstufe eins bis neun gebe es an dieser Schule jeweils eine Ganztagsklasse. Die Organisation der Betreuung und des täglichen Mittagessens erschwere das spontane Freigeben.

Kein Hitzefrei, aber Alternativen zum Unterricht

«Wir können die Kinder nicht einfach nach Hause schicken», betonte Krischke. Die Schülerinnen und Schüler treffen sich oftmals nach dem Unterricht noch in Arbeitsgemeinschaften. Hitzefrei wird es demzufolge kaum noch gegeben – und wenn, dann meist nur kurz vor den Ferien.

«Hitzefrei für alle Schüler einer Schule gibt es nicht mehr» heißt es auch von der Präsidentin des Bayerischen Lehrer– und Lehrerinnenverbandes, Simone Fleischmann. Wenn es allerdings im Klassenzimmer eine Bullenhitze gebe und Lehrer sowie Schüler zerfließen, müssten Alternativen zum Unterricht gefunden werden. Die Ausstattung der Schulen beispielsweise mit Klimaanlagen oder Rollläden spiele daher auch eine Rolle.

Einheitliche Regelungen zum Hitzefrei wurden erstmals vor rund 130 Jahren vom Preußischen Kultusminister Julius Robert Bosse aufgestellt. Wenn das Thermometer um 10 Uhr vormittags und im Schatten 25 Grad zeige, dürfe der Schulunterricht in keinem Falle über vier aufeinanderfolgende Stunden ausgedehnt werden, erklärte er damals in einem Ministerialerlass.

Kein Anspruch auf Hitzefrei

Doch Anspruch auf Hitzefrei hat kein Kind. Die heutigen Regelungen dazu sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich: In Nordrhein-Westfalen beispielsweise heißt es im Gesetz: «Anhaltspunkt ist eine Raumtemperatur von mehr als 27 Grad Celsius, bei weniger als 25 Grad ist Hitzefrei nicht zulässig.»

Das Kultusministerium in Bayern betont, die Entscheidung liege in der Verantwortung der Schulleitungen. Die Beförderung der Schülerinnen und Schüler nach Hause dürfe zudem durch ein früheres Unterrichtsende nicht gefährdet sein. Hitzefrei müsse mit den Eltern abgestimmt werden, damit die Betreuung sichergestellt ist, betont die Schulbehörde in Hamburg. Bei Schülerinnen und Schülern unter 14 Jahren biete die Schule zudem eine Notfallbetreuung an.

In Berlin ist das Geben von Hitzefrei nicht an eine bestimmte Temperatur geknüpft, sondern an die Witterungsverhältnisse. Bei großer Hitze könnten sich die Schulen dann laut Senatsverwaltung für Bildung für verkürzte Unterrichtsstunden entscheiden. Dies gelte jedoch nicht für Oberstufe, die Ausbildung oder den zweiten Bildungsweg.

Keine Statistiken zum Hitzefrei-Geben

Eine gesetzliche Regelung wünscht sich hingegen der Bayerische Elternverband. Diese würde Schulleitungen Rechtssicherheit geben und somit ermuntern, öfter im Sinne der Kinder zu entscheiden. Eine starre Vorgabe, wann es Hitzefrei geben solle, lehne der Verband allerdings ab, betonte der Landesvorsitzende Martin Löwe.

Statistiken, wie oft an den deutschen Schulen Hitzefrei gegeben wird, gibt es laut Kultusministerkonferenz auch nicht. Allerdings scheint der spontane Abbruch des Unterrichts konträr zu den Modellen der Halbtags- und Ganztagsbetreuung zu stehen. So möchte man dem Showmaster Carrell zurufen: Heute geht der Sommer nicht nur von Juni bis September, sondern länger. Hitzefrei wie früher gibt es dagegen nur noch selten.

Die Kinder in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern bewegt dies derzeit wahrscheinlich weniger – dort haben die Sommerferien schon begonnen. In Hamburg, Berlin und Brandenburg beginnen die sechswöchigen Ferien am Donnerstag.

Go to Source