Kategorien
Camp Nou FC Barcelona Joan Laporta La Liga Lionel Messi Paris Weltfußballer des Jahres

FC Barcelona prüft Möglichkeiten für eine Rückkehr von Lionel Messi

Der FC Barcelona prüft angeblich Möglichkeiten, Lionel Messi, den er 2021 an Paris Saint-Germain verloren hat, im nächsten Jahr wieder im Camp Nou begrüßen zu können.

Messi schloss sich PSG als ablösefreier Spieler an, als sein letzter Barça-Vertrag auslief. Beide Parteien hatten sich auf eine Verlängerung geeinigt, obwohl der siebenfache Ballon d’Or-Gewinner eigentlich 2020 gehen wollte, aber aufgrund der schlechten finanziellen Lage des Klubs fehlte der Gehaltsspielraum, um ihn bei La Liga zu registrieren.

Im Sommer betonte Barça-Präsident Joan Laporta, dass das „Kapitel Messi noch nicht abgeschlossen ist“.

Damals sagte er: „Ich denke, es liegt in unserer Verantwortung, einen Moment zu finden, in dem wir dieses Kapitel, das noch offen ist und nicht abgeschlossen wurde, wieder in Ordnung bringen können, damit es sich so entwickelt, wie es hätte sein sollen und ein schöneres Ende findet.

„Als Präsident von Barca habe ich getan, was ich tun musste (Messi aus finanzieller Sicht gehen zu lassen, Anm. d. Red.). Aber auch als Präsident von Barca und auf einer persönlichen Ebene denke ich, dass ich ihm etwas schuldig bin.“

Nur wenige Tage später behauptete Laporta: „Wir werden diesen Wunsch in die Tat umsetzen“, was die Wiederverpflichtung von Messi betrifft.

Nun berichtet Mundo Deportivo, dass Barça die Möglichkeiten eines Wiedersehens mit Messi auslotet, und das muss nicht unbedingt als Spieler sein.

Der ideale Weg wäre, ihn 2023 ablösefrei zu verpflichten, obwohl sein PSG-Vertrag eine Option für ein weiteres Jahr bis 2024 enthält.

Damit er als Spieler zurückkehren kann, muss genügend Gehaltsspielraum vorhanden sein, was 2021 offensichtlich nicht der Fall war, und er muss das neue Projekt, das von seinem ehemaligen Teamkollegen Xavi aufgebaut wird, ergänzen. Möglicherweise muss er eine Gehaltskürzung hinnehmen und, da er im nächsten Sommer 36 Jahre alt wird, eine geringere Rolle auf dem Spielfeld spielen.

Die Alternative, wenn er sich entscheidet, seine Schuhe an den Nagel zu hängen, wäre eine Rückkehr zu Barça als globaler Botschafter, der den Verein auch abseits des Platzes in der ganzen Welt repräsentiert. Aber das wäre nur ein zweitrangiger Plan.

Alles zu Barca bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als FC Barcelona prüft Möglichkeiten für eine Rückkehr von Lionel Messi veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source