Kategorien
Braunschweig Eintracht Braunschweig RB Leipzig

2. Liga: Leipzig-Leihgabe Ibrahimi fehlt Braunschweig einige Wochen

Offensivspieler Mehmet Ibrahimi vom Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig fällt vier bis sechs Wochen aus. Der 19-Jährige hat sich im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen, wie der Club am Freitag mitteilte. Der Mittelfeldspieler, der vom Bundesligisten RB Leipzig bis Juni 2023 an die Eintracht ausgeliehen ist, war in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen.

Offensivspieler Mehmet Ibrahimi vom Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig fällt vier bis sechs Wochen aus. Der 19-Jährige hat sich im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen, wie der Club am Freitag mitteilte. Der Mittelfeldspieler, der vom Bundesligisten RB Leipzig bis Juni 2023 an die Eintracht ausgeliehen ist, war in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen.

Homepage von Eintracht Braunschweig

Go to Source

Kategorien
Braunschweig Eintracht Braunschweig RB Leipzig

2. Liga: Leipzig-Leihgabe Ibrahimi fehlt Braunschweig einige Wochen

Offensivspieler Mehmet Ibrahimi vom Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig fällt vier bis sechs Wochen aus. Der 19-Jährige hat sich im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen, wie der Club am Freitag mitteilte. Der Mittelfeldspieler, der vom Bundesligisten RB Leipzig bis Juni 2023 an die Eintracht ausgeliehen ist, war in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen.

Offensivspieler Mehmet Ibrahimi vom Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig fällt vier bis sechs Wochen aus. Der 19-Jährige hat sich im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen, wie der Club am Freitag mitteilte. Der Mittelfeldspieler, der vom Bundesligisten RB Leipzig bis Juni 2023 an die Eintracht ausgeliehen ist, war in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen.

Homepage von Eintracht Braunschweig

Go to Source

Kategorien
Dinamo Zagreb England Fabrizio Romano FC Chelsea Kroatien Leipzig RB Leipzig Spanien Zagreb

Nächster Zagreb-Verteidiger für RB? Leipzig zeigt Interesse an Josip Sutalo

RB Leipzig zeigt Interesse an Zagrebs Innenverteidiger Josip Sutalo. Der 22-Jährige ist dreifacher kroatischer Nationalspieler. Auch je ein Klub aus England und Spanien soll interessiert sein.

Einem Blockbuster-Wechsel von Josko Gvardiol schob RB Leipzig im Sommer bekanntlich einen Riegel vor. Der 20-jährige Verteidiger wurde insbesondere vom FC Chelsea heftig umworben. Ein Transfer ist damit in Zukunft aber nicht vom Tisch. Von Gvardiols Ex-Klub Dinamo Zagreb könnte derweil der nächste Verteidiger nach Leipzig wechseln.

Wie Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, soll RBL unter den Interessenten für Josip Sutalo sein. Der 22-jährige Innenverteidiger ist ein Dinamo-Eigengewächs und mittlerweile dreifacher A-Nationalspieler Kroatiens. In Zagreb besitzt Sutalo allerdings noch einen äußerst langfristigen Vertrag bis 2028. Sein derzeitiger Marktwert wird auf acht Millionen Euro geschätzt – mit stark ansteigender Tendenz.

Neben Leipzig soll jeweils ein namentlich nicht genannter Klub aus England und Spanien am Verteidiger dran sein. Laut Romano wird es in den kommenden Monaten weitere Gespräche geben. Sutalo wolle ausloten, was der beste nächste Karriereschritt wäre.

Beim 2:1-Sieg der Kroaten in der Nations League gegen Dänemark stand der Verteidiger 90 Minuten auf dem Platz. Wie zuletzt auch gegen Frankreich und im Hinspiel gegen die Dänen. Damit dürfte der 22-Jährige beste Karten haben, bei der WM in Katar beim amtierenden Vize-Weltmeister eine wichtige Rolle zu spielen. Entsprechend dürfte auch das Interesse an ihm weiter steigen.

Dank des langfristigen Vertrags hat Dinamo alle Karten in der Hand. Bei einer entsprechenden Ablöse ist es aber ziemlich wahrscheinlich, dass man das Eigengewächs ziehen lässt – entweder im Winter oder spätestens kommenden Sommer. Sollte sich dann ein Gvardiol-Abgang aus Leipzig anbahnen, könnte RB einen Teil der Ablöse in Sutalo investieren.

Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Nächster Zagreb-Verteidiger für RB? Leipzig zeigt Interesse an Josip Sutalo veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Dinamo Zagreb England Fabrizio Romano FC Chelsea Kroatien Leipzig RB Leipzig Spanien Zagreb

Nächster Zagreb-Verteidiger für RB? Leipzig zeigt Interesse an Josip Sutalo

RB Leipzig zeigt Interesse an Zagrebs Innenverteidiger Josip Sutalo. Der 22-Jährige ist dreifacher kroatischer Nationalspieler. Auch je ein Klub aus England und Spanien soll interessiert sein.

Einem Blockbuster-Wechsel von Josko Gvardiol schob RB Leipzig im Sommer bekanntlich einen Riegel vor. Der 20-jährige Verteidiger wurde insbesondere vom FC Chelsea heftig umworben. Ein Transfer ist damit in Zukunft aber nicht vom Tisch. Von Gvardiols Ex-Klub Dinamo Zagreb könnte derweil der nächste Verteidiger nach Leipzig wechseln.

Wie Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, soll RBL unter den Interessenten für Josip Sutalo sein. Der 22-jährige Innenverteidiger ist ein Dinamo-Eigengewächs und mittlerweile dreifacher A-Nationalspieler Kroatiens. In Zagreb besitzt Sutalo allerdings noch einen äußerst langfristigen Vertrag bis 2028. Sein derzeitiger Marktwert wird auf acht Millionen Euro geschätzt – mit stark ansteigender Tendenz.

Neben Leipzig soll jeweils ein namentlich nicht genannter Klub aus England und Spanien am Verteidiger dran sein. Laut Romano wird es in den kommenden Monaten weitere Gespräche geben. Sutalo wolle ausloten, was der beste nächste Karriereschritt wäre.

Beim 2:1-Sieg der Kroaten in der Nations League gegen Dänemark stand der Verteidiger 90 Minuten auf dem Platz. Wie zuletzt auch gegen Frankreich und im Hinspiel gegen die Dänen. Damit dürfte der 22-Jährige beste Karten haben, bei der WM in Katar beim amtierenden Vize-Weltmeister eine wichtige Rolle zu spielen. Entsprechend dürfte auch das Interesse an ihm weiter steigen.

Dank des langfristigen Vertrags hat Dinamo alle Karten in der Hand. Bei einer entsprechenden Ablöse ist es aber ziemlich wahrscheinlich, dass man das Eigengewächs ziehen lässt – entweder im Winter oder spätestens kommenden Sommer. Sollte sich dann ein Gvardiol-Abgang aus Leipzig anbahnen, könnte RB einen Teil der Ablöse in Sutalo investieren.

Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Nächster Zagreb-Verteidiger für RB? Leipzig zeigt Interesse an Josip Sutalo veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Bayer 04 Leverkusen Champions League Donezk England FC Arsenal FC Everton FC Shakhtar Donetsk Fokus Glasgow Premier League RB Leipzig Schottland Ukraine

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer beim Nations-League-Duell zwischen Schottland und der Ukraine.

Scouts von über zehn Premier-League-Klubs waren am Mittwoch in Glasgow, um die Nations-League-Partie zwischen Schottland und der Ukraine zu beobachten (3:0). Flügelstürmer Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donetsk stand nach 90min-Infos dabei im Fokus der Späher.

Der 21-jährige Mudryk war bereits im Sommer in den Blickpunkt von Transfer-Gerüchten geraten. Neben einigen Klubs aus der Premier League war vor allem Bayer Leverkusen stark an ihm interessiert. Seine Leistungen in der Champions League gegen RB Leipzig und Celtic haben das Interesse an ihm noch verstärkt.

Mehrere Premier-League-Klubs haben ihr Interesse an Mudryk bekundet – Everton scheiterte (ähnlich wie Bayer 04) im Sommer mit einem 30-Millionen-Euro-Angebot – und nun haben Quellen gegenüber 90min bestätigt, dass zahlreiche Scouts entsandt wurden, um den Ukrainer am Mittwoch gegen Schottland in Aktion zu sehen. Mudryk selbst erklärte zuletzt, dass es sein Traum wäre, in Englands Elite-Liga zu spielen. Vor allem beim FC Arsenal würde er schwach werden.

Arsenal und Chelsea an Mudryk interessiert?

Innenverteidiger Mykola Matvienko, ebenfalls von Shakhtar, und Dynamo Kyivs Flügelspieler Viktor Tsygankov wurden ebenfalls genau beobachtet, aber es wird angenommen, dass die große Mehrheit der Interessenten vor Ort war, um sich Mudryk anzuschauen. Tatsächlich waren Scouts von Arsenal und Chelsea nur deshalb im Hampden Park, um Mudryk näher zu beobachten.

Mitglieder der Personalabteilungen von Brentford, Brighton, Everton, Leeds, Newcastle, West Ham und den Wolves waren am Mittwoch anwesend, während eine Reihe nicht genannter Klubs ebenfalls auf der Tribüne vertreten waren.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Klubs ein Auge auf Mudryk geworfen haben, aber auch Matvienko, der seit langem in der Premier League gehandelt wird, und der 24-jährige Tsygankov stehen auf dem Radar einiger Vereine aus Englands höchster Spielklasse.

Mudryk spielte 84 Minuten lang, konnte aber bei der 0:3-Auswärtsniederlage für sein Land nicht den Unterschied ausmachen.

Matvienko spielte die vollen 90 Minuten, während Tsygankov, dessen Vertrag 2023 ausläuft, etwa 20 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde.

Alles zur Premier League bei 90min

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Bayer 04 Leverkusen Champions League Donezk England FC Arsenal FC Everton FC Shakhtar Donetsk Fokus Glasgow Premier League RB Leipzig Schottland Ukraine

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer beim Nations-League-Duell zwischen Schottland und der Ukraine.

Scouts von über zehn Premier-League-Klubs waren am Mittwoch in Glasgow, um die Nations-League-Partie zwischen Schottland und der Ukraine zu beobachten (3:0). Flügelstürmer Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donetsk stand nach 90min-Infos dabei im Fokus der Späher.

Der 21-jährige Mudryk war bereits im Sommer in den Blickpunkt von Transfer-Gerüchten geraten. Neben einigen Klubs aus der Premier League war vor allem Bayer Leverkusen stark an ihm interessiert. Seine Leistungen in der Champions League gegen RB Leipzig und Celtic haben das Interesse an ihm noch verstärkt.

Mehrere Premier-League-Klubs haben ihr Interesse an Mudryk bekundet – Everton scheiterte (ähnlich wie Bayer 04) im Sommer mit einem 30-Millionen-Euro-Angebot – und nun haben Quellen gegenüber 90min bestätigt, dass zahlreiche Scouts entsandt wurden, um den Ukrainer am Mittwoch gegen Schottland in Aktion zu sehen. Mudryk selbst erklärte zuletzt, dass es sein Traum wäre, in Englands Elite-Liga zu spielen. Vor allem beim FC Arsenal würde er schwach werden.

Arsenal und Chelsea an Mudryk interessiert?

Innenverteidiger Mykola Matvienko, ebenfalls von Shakhtar, und Dynamo Kyivs Flügelspieler Viktor Tsygankov wurden ebenfalls genau beobachtet, aber es wird angenommen, dass die große Mehrheit der Interessenten vor Ort war, um sich Mudryk anzuschauen. Tatsächlich waren Scouts von Arsenal und Chelsea nur deshalb im Hampden Park, um Mudryk näher zu beobachten.

Mitglieder der Personalabteilungen von Brentford, Brighton, Everton, Leeds, Newcastle, West Ham und den Wolves waren am Mittwoch anwesend, während eine Reihe nicht genannter Klubs ebenfalls auf der Tribüne vertreten waren.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Klubs ein Auge auf Mudryk geworfen haben, aber auch Matvienko, der seit langem in der Premier League gehandelt wird, und der 24-jährige Tsygankov stehen auf dem Radar einiger Vereine aus Englands höchster Spielklasse.

Mudryk spielte 84 Minuten lang, konnte aber bei der 0:3-Auswärtsniederlage für sein Land nicht den Unterschied ausmachen.

Matvienko spielte die vollen 90 Minuten, während Tsygankov, dessen Vertrag 2023 ausläuft, etwa 20 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde.

Alles zur Premier League bei 90min

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf www.90min.de als Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Bayer 04 Leverkusen Champions League Donezk England FC Everton FC Shakhtar Donetsk Fokus Glasgow Premier League RB Leipzig Schottland Ukraine

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer beim Nations-League-Duell zwischen Schottland und der Ukraine.

Scouts von über zehn Premier-League-Klubs waren am Mittwoch in Glasgow, um die Nations-League-Partie zwischen Schottland und der Ukraine zu beobachten (3:0). Flügelstürmer Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donetsk stand nach 90min-Infos dabei im Fokus der Späher.

Der 21-jährige Mudryk war bereits im Sommer in den Blickpunkt von Transfer-Gerüchten geraten. Neben einigen Klubs aus der Premier League war vor allem Bayer Leverkusen stark an ihm interessiert. Seine Leistungen in der Champions League gegen RB Leipzig und Celtic haben das Interesse an ihm noch verstärkt.

Mehrere Premier-League-Klubs haben ihr Interesse an Mudryk bekundet – Everton scheiterte (ähnlich wie Bayer 04) im Sommer mit einem 30-Millionen-Euro-Angebot – und nun haben Quellen gegenüber 90min bestätigt, dass zahlreiche Scouts entsandt wurden, um den Ukrainer am Mittwoch gegen Schottland in Aktion zu sehen. Mudryk selbst erklärte zuletzt, dass es sein Traum wäre, in Englands Elite-Liga zu spielen. Vor allem beim FC Arsenal würde er schwach werden.

Arsenal und Chelsea an Mudryk interessiert?

Innenverteidiger Mykola Matvienko, ebenfalls von Shakhtar, und Dynamo Kyivs Flügelspieler Viktor Tsygankov wurden ebenfalls genau beobachtet, aber es wird angenommen, dass die große Mehrheit der Interessenten vor Ort war, um sich Mudryk anzuschauen. Tatsächlich waren Scouts von Arsenal und Chelsea nur deshalb im Hampden Park, um Mudryk näher zu beobachten.

Mitglieder der Personalabteilungen von Brentford, Brighton, Everton, Leeds, Newcastle, West Ham und den Wolves waren am Mittwoch anwesend, während eine Reihe nicht genannter Klubs ebenfalls auf der Tribüne vertreten waren.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Klubs ein Auge auf Mudryk geworfen haben, aber auch Matvienko, der seit langem in der Premier League gehandelt wird, und der 24-jährige Tsygankov stehen auf dem Radar einiger Vereine aus Englands höchster Spielklasse.

Mudryk spielte 84 Minuten lang, konnte aber bei der 0:3-Auswärtsniederlage für sein Land nicht den Unterschied ausmachen.

Matvienko spielte die vollen 90 Minuten, während Tsygankov, dessen Vertrag 2023 ausläuft, etwa 20 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde.

Alles zur Premier League bei 90min

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Bayer 04 Leverkusen Champions League Donezk England FC Everton FC Shakhtar Donetsk Fokus Glasgow Premier League RB Leipzig Schottland Ukraine

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer beim Nations-League-Duell zwischen Schottland und der Ukraine.

Scouts von über zehn Premier-League-Klubs waren am Mittwoch in Glasgow, um die Nations-League-Partie zwischen Schottland und der Ukraine zu beobachten (3:0). Flügelstürmer Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donetsk stand nach 90min-Infos dabei im Fokus der Späher.

Der 21-jährige Mudryk war bereits im Sommer in den Blickpunkt von Transfer-Gerüchten geraten. Neben einigen Klubs aus der Premier League war vor allem Bayer Leverkusen stark an ihm interessiert. Seine Leistungen in der Champions League gegen RB Leipzig und Celtic haben das Interesse an ihm noch verstärkt.

Mehrere Premier-League-Klubs haben ihr Interesse an Mudryk bekundet – Everton scheiterte (ähnlich wie Bayer 04) im Sommer mit einem 30-Millionen-Euro-Angebot – und nun haben Quellen gegenüber 90min bestätigt, dass zahlreiche Scouts entsandt wurden, um den Ukrainer am Mittwoch gegen Schottland in Aktion zu sehen. Mudryk selbst erklärte zuletzt, dass es sein Traum wäre, in Englands Elite-Liga zu spielen. Vor allem beim FC Arsenal würde er schwach werden.

Arsenal und Chelsea an Mudryk interessiert?

Innenverteidiger Mykola Matvienko, ebenfalls von Shakhtar, und Dynamo Kyivs Flügelspieler Viktor Tsygankov wurden ebenfalls genau beobachtet, aber es wird angenommen, dass die große Mehrheit der Interessenten vor Ort war, um sich Mudryk anzuschauen. Tatsächlich waren Scouts von Arsenal und Chelsea nur deshalb im Hampden Park, um Mudryk näher zu beobachten.

Mitglieder der Personalabteilungen von Brentford, Brighton, Everton, Leeds, Newcastle, West Ham und den Wolves waren am Mittwoch anwesend, während eine Reihe nicht genannter Klubs ebenfalls auf der Tribüne vertreten waren.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Klubs ein Auge auf Mudryk geworfen haben, aber auch Matvienko, der seit langem in der Premier League gehandelt wird, und der 24-jährige Tsygankov stehen auf dem Radar einiger Vereine aus Englands höchster Spielklasse.

Mudryk spielte 84 Minuten lang, konnte aber bei der 0:3-Auswärtsniederlage für sein Land nicht den Unterschied ausmachen.

Matvienko spielte die vollen 90 Minuten, während Tsygankov, dessen Vertrag 2023 ausläuft, etwa 20 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde.

Alles zur Premier League bei 90min

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Bayer 04 Leverkusen Champions League Donezk England FC Arsenal FC Everton FC Shakhtar Donetsk Fokus Glasgow Premier League RB Leipzig Schottland Ukraine

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer beim Nations-League-Duell zwischen Schottland und der Ukraine.

Scouts von über zehn Premier-League-Klubs waren am Mittwoch in Glasgow, um die Nations-League-Partie zwischen Schottland und der Ukraine zu beobachten (3:0). Flügelstürmer Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donetsk stand nach 90min-Infos dabei im Fokus der Späher.

Der 21-jährige Mudryk war bereits im Sommer in den Blickpunkt von Transfer-Gerüchten geraten. Neben einigen Klubs aus der Premier League war vor allem Bayer Leverkusen stark an ihm interessiert. Seine Leistungen in der Champions League gegen RB Leipzig und Celtic haben das Interesse an ihm noch verstärkt.

Mehrere Premier-League-Klubs haben ihr Interesse an Mudryk bekundet – Everton scheiterte (ähnlich wie Bayer 04) im Sommer mit einem 30-Millionen-Euro-Angebot – und nun haben Quellen gegenüber 90min bestätigt, dass zahlreiche Scouts entsandt wurden, um den Ukrainer am Mittwoch gegen Schottland in Aktion zu sehen. Mudryk selbst erklärte zuletzt, dass es sein Traum wäre, in Englands Elite-Liga zu spielen. Vor allem beim FC Arsenal würde er schwach werden.

Arsenal und Chelsea an Mudryk interessiert?

Innenverteidiger Mykola Matvienko, ebenfalls von Shakhtar, und Dynamo Kyivs Flügelspieler Viktor Tsygankov wurden ebenfalls genau beobachtet, aber es wird angenommen, dass die große Mehrheit der Interessenten vor Ort war, um sich Mudryk anzuschauen. Tatsächlich waren Scouts von Arsenal und Chelsea nur deshalb im Hampden Park, um Mudryk näher zu beobachten.

Mitglieder der Personalabteilungen von Brentford, Brighton, Everton, Leeds, Newcastle, West Ham und den Wolves waren am Mittwoch anwesend, während eine Reihe nicht genannter Klubs ebenfalls auf der Tribüne vertreten waren.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Klubs ein Auge auf Mudryk geworfen haben, aber auch Matvienko, der seit langem in der Premier League gehandelt wird, und der 24-jährige Tsygankov stehen auf dem Radar einiger Vereine aus Englands höchster Spielklasse.

Mudryk spielte 84 Minuten lang, konnte aber bei der 0:3-Auswärtsniederlage für sein Land nicht den Unterschied ausmachen.

Matvienko spielte die vollen 90 Minuten, während Tsygankov, dessen Vertrag 2023 ausläuft, etwa 20 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde.

Alles zur Premier League bei 90min

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Bayer 04 Leverkusen Champions League Donezk England FC Arsenal FC Everton FC Shakhtar Donetsk Fokus Glasgow Premier League RB Leipzig Schottland Ukraine

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer

Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer beim Nations-League-Duell zwischen Schottland und der Ukraine.

Scouts von über zehn Premier-League-Klubs waren am Mittwoch in Glasgow, um die Nations-League-Partie zwischen Schottland und der Ukraine zu beobachten (3:0). Flügelstürmer Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donetsk stand nach 90min-Infos dabei im Fokus der Späher.

Der 21-jährige Mudryk war bereits im Sommer in den Blickpunkt von Transfer-Gerüchten geraten. Neben einigen Klubs aus der Premier League war vor allem Bayer Leverkusen stark an ihm interessiert. Seine Leistungen in der Champions League gegen RB Leipzig und Celtic haben das Interesse an ihm noch verstärkt.

Mehrere Premier-League-Klubs haben ihr Interesse an Mudryk bekundet – Everton scheiterte (ähnlich wie Bayer 04) im Sommer mit einem 30-Millionen-Euro-Angebot – und nun haben Quellen gegenüber 90min bestätigt, dass zahlreiche Scouts entsandt wurden, um den Ukrainer am Mittwoch gegen Schottland in Aktion zu sehen. Mudryk selbst erklärte zuletzt, dass es sein Traum wäre, in Englands Elite-Liga zu spielen. Vor allem beim FC Arsenal würde er schwach werden.

Arsenal und Chelsea an Mudryk interessiert?

Innenverteidiger Mykola Matvienko, ebenfalls von Shakhtar, und Dynamo Kyivs Flügelspieler Viktor Tsygankov wurden ebenfalls genau beobachtet, aber es wird angenommen, dass die große Mehrheit der Interessenten vor Ort war, um sich Mudryk anzuschauen. Tatsächlich waren Scouts von Arsenal und Chelsea nur deshalb im Hampden Park, um Mudryk näher zu beobachten.

Mitglieder der Personalabteilungen von Brentford, Brighton, Everton, Leeds, Newcastle, West Ham und den Wolves waren am Mittwoch anwesend, während eine Reihe nicht genannter Klubs ebenfalls auf der Tribüne vertreten waren.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Klubs ein Auge auf Mudryk geworfen haben, aber auch Matvienko, der seit langem in der Premier League gehandelt wird, und der 24-jährige Tsygankov stehen auf dem Radar einiger Vereine aus Englands höchster Spielklasse.

Mudryk spielte 84 Minuten lang, konnte aber bei der 0:3-Auswärtsniederlage für sein Land nicht den Unterschied ausmachen.

Matvienko spielte die vollen 90 Minuten, während Tsygankov, dessen Vertrag 2023 ausläuft, etwa 20 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde.

Alles zur Premier League bei 90min

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Mykhaylo Mudryk: Premier-League-Klubs scouten Donetsk-Flügelstürmer veröffentlicht.

Go to Source