Kategorien
Frauen Ludwigsburg Polizei Wohnungsbrand

Ludwigsburg: Jugendliche verursachen Wohnungsbrand in Ludwigsburg

Zwei 17-Jährige haben in Ludwigsburg einen Wohnungsbrand verursacht. Die beiden jungen Frauen hatten am Freitag versucht, Shisha-Kohle mit einem Gaskocher anzuzünden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Zwei 17-Jährige haben in Ludwigsburg einen Wohnungsbrand verursacht. Die beiden jungen Frauen hatten am Freitag versucht, Shisha-Kohle mit einem Gaskocher anzuzünden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Ein Plastikteil des Gaskochers fing jedoch Feuer. Die Jugendlichen versuchten, die Flammen mit einer Decke zu ersticken, die daraufhin ebenfalls zu brennen anfing. Eine der beiden verletzte sich leicht am linken Fuß und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Pressemitteilung

Go to Source

Kategorien
Berlin Charlottenburg Feuerwehr Frau Möbel Polizei Rauchentwicklung Twitter Wohnungsbrand

Berlin: Eine Tote nach Wohnungsbrand in Charlottenburg

Bewohner versuchten noch, eine Frau aus ihrer brennenden Wohnung in Berlin zu retten, doch die Rauchentwicklung war bereits zu stark. Die Feuerwehr konnte die 80-Jährige nur noch leblos bergen.

In Berlin-Charlottenburg ist eine 80-jährige Frau bei einem Wohnungsbrand gestorben. Im zweiten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in der Gervinusstraße seien zuvor Möbel in Brand geraten, teilte die Feuerwehr am Freitag auf Twitter mit.

Nach Angaben der Polizei bemerkten Bewohner des sechsgeschossigen Wohnhauses in der Nacht zum Freitag den Rauch und öffneten gewaltsam die Tür der brennenden Wohnung. Aufgrund der starken Rauchentwicklung haben sie die Wohnung jedoch nicht betreten können. Die eintreffende Feuerwehr konnte die Frau nur noch leblos bergen.

16 Bewohnerinnen und Bewohner retteten sich aus dem Gebäude. Der Einsatz dauerte bis zum frühen Freitagmorgen an, 54 Feuerwehrleute waren vor Ort. Die Brandursache ist bislang unklar.

Am frühen Morgen brannte zudem ein Kiosk am S-Bahnhof Hackescher Markt in Berlin-Mitte. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, standen rund zehn Quadratmeter Fläche auf dem Vorhof in Brand. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Wie es zu dem Brand kam, ist bislang unklar. Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Tweet Feuerwehr

Go to Source

Kategorien
Berlin Charlottenburg Feuerwehr Frau Möbel Polizei Rauchentwicklung Twitter Wohnungsbrand

Berlin: Eine Tote nach Wohnungsbrand in Charlottenburg

Bewohner versuchten noch, eine Frau aus ihrer brennenden Wohnung in Berlin zu retten, doch die Rauchentwicklung war bereits zu stark. Die Feuerwehr konnte die 80-Jährige nur noch leblos bergen.

In Berlin-Charlottenburg ist eine 80-jährige Frau bei einem Wohnungsbrand gestorben. Im zweiten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in der Gervinusstraße seien zuvor Möbel in Brand geraten, teilte die Feuerwehr am Freitag auf Twitter mit.

Nach Angaben der Polizei bemerkten Bewohner des sechsgeschossigen Wohnhauses in der Nacht zum Freitag den Rauch und öffneten gewaltsam die Tür der brennenden Wohnung. Aufgrund der starken Rauchentwicklung haben sie die Wohnung jedoch nicht betreten können. Die eintreffende Feuerwehr konnte die Frau nur noch leblos bergen.

16 Bewohnerinnen und Bewohner retteten sich aus dem Gebäude. Der Einsatz dauerte bis zum frühen Freitagmorgen an, 54 Feuerwehrleute waren vor Ort. Die Brandursache ist bislang unklar.

Am frühen Morgen brannte zudem ein Kiosk am S-Bahnhof Hackescher Markt in Berlin-Mitte. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, standen rund zehn Quadratmeter Fläche auf dem Vorhof in Brand. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Wie es zu dem Brand kam, ist bislang unklar. Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Tweet Feuerwehr

Go to Source

Kategorien
Berlin Charlottenburg Feuerwehr Möbel Twitter Wohnungsbrand

Berlin: Ein Toter nach Wohnungsbrand in Charlottenburg

In Berlin-Charlottenburg ist ein Mensch bei einem Wohnungsbrand gestorben. Angaben zur Person konnten zunächst nicht gemacht werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Freitagmorgen sagte. Im zweiten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in der Gervinusstraße seien zuvor Möbel in Brand geraten, teilte die Feuerwehr auf Twitter mit. 16 Bewohnerinnen und Bewohner konnten sich aus dem Gebäude retten. Der Einsatz dauerte vom späten Donnerstagabend bis zum frühen Freitagmorgen an, 54 Feuerwehrleute waren vor Ort. Die Brandursache ist bislang unklar.

In Berlin-Charlottenburg ist ein Mensch bei einem Wohnungsbrand gestorben. Angaben zur Person konnten zunächst nicht gemacht werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Freitagmorgen sagte. Im zweiten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in der Gervinusstraße seien zuvor Möbel in Brand geraten, teilte die Feuerwehr auf Twitter mit. 16 Bewohnerinnen und Bewohner konnten sich aus dem Gebäude retten. Der Einsatz dauerte vom späten Donnerstagabend bis zum frühen Freitagmorgen an, 54 Feuerwehrleute waren vor Ort. Die Brandursache ist bislang unklar.

Am frühen Morgen brannte zudem ein Kiosk am S-Bahnhof Hackescher Markt in Berlin-Mitte. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, standen rund zehn Quadratmeter Fläche auf dem Vorhof in Brand. Das Feuer konnte dem Sprecher zufolge schnell unter Kontrolle gebracht werden. Wie es zu dem Brand kam, ist bislang unklar.

Tweet Feuerwehr

Go to Source

Kategorien
Dachgeschosswohnung Feuerwehreinsatz Polizei Sachschaden Weimar Wohnungsbrand

Feuerwehreinsatz: Wohnungsbrand in Weimar: Mindestens 500.000 Euro Schaden

Ein Brand in einer Dachgeschosswohnung hat in Weimar ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge einen Sachschaden von mindestens 500.000 Euro angerichtet. Verletzt wurde durch das Feuer am Dienstag jedoch niemand, wie ein Polizeisprecher am Abend mitteilte. Den Angaben des Sprechers nach griffen die Flammen von einer Wohnung auf zwei weitere Dachgeschosswohnungen über. Alle drei Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache blieb bislang unklar. Das Feuer konnte bereits am Nachmittag gelöscht werden.

Ein Brand in einer Dachgeschosswohnung hat in Weimar ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge einen Sachschaden von mindestens 500.000 Euro angerichtet. Verletzt wurde durch das Feuer am Dienstag jedoch niemand, wie ein Polizeisprecher am Abend mitteilte. Den Angaben des Sprechers nach griffen die Flammen von einer Wohnung auf zwei weitere Dachgeschosswohnungen über. Alle drei Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache blieb bislang unklar. Das Feuer konnte bereits am Nachmittag gelöscht werden.

Go to Source

Kategorien
Emmerich Emmerich am Rhein Feuerwehr Kleve Krankenhäuser Polizei Wohnungsbrand

Kleve: Wohnungsbrand in Emmerich mit neun verletzten Personen

Bei einem Wohnungsbrand in Emmerich (Kreis Kleve) sind neun Personen verletzt worden. Das Feuer brach in der Nacht auf Montag in einer Erdgeschosswohnung aus, wie ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen sagte. Vier Hausbewohner und vier Feuerwehrmänner seien durch das Rauchgas leicht verletzt worden, ein Bewohner erlitt zusätzlich Brandverletzungen. Er wurde in eine Spezialklinik gebracht, die restlichen Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Bei einem Wohnungsbrand in Emmerich (Kreis Kleve) sind neun Personen verletzt worden. Das Feuer brach in der Nacht auf Montag in einer Erdgeschosswohnung aus, wie ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen sagte. Vier Hausbewohner und vier Feuerwehrmänner seien durch das Rauchgas leicht verletzt worden, ein Bewohner erlitt zusätzlich Brandverletzungen. Er wurde in eine Spezialklinik gebracht, die restlichen Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Die Feuerwehr konnte den Brand nach Angaben der Polizei löschen, bevor er sich über das Erdgeschoss ausbreitete. Die Brandursache sei noch unklar, sagte der Polizeisprecher. Auch zu der Schadenshöhe konnte noch keine Angaben gemacht werden.

Go to Source

Kategorien
Allgäu Kempten Obduktion Polizei Staatsanwaltschaft Wohnungsbrand

Mehrfamilienhaus: Ein Toter bei Wohnungsbrand in Kempten

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist ein Mann ums Leben gekommen. Es handle sich wahrscheinlich um den 57-jährigen Besitzer der Dachgeschosswohnung, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die genaue Todesursache blieb zunächst unklar, die Staatsanwaltschaft ordnete deshalb eine Obduktion an. Sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses waren bei dem Brand zudem leicht verletzt worden. Sie seien im Laufe der Nacht wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist ein Mann ums Leben gekommen. Es handle sich wahrscheinlich um den 57-jährigen Besitzer der Dachgeschosswohnung, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die genaue Todesursache blieb zunächst unklar, die Staatsanwaltschaft ordnete deshalb eine Obduktion an. Sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses waren bei dem Brand zudem leicht verletzt worden. Sie seien im Laufe der Nacht wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, war zunächst unklar. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Feuerwehr blieb laut einem Polizeisprecher anschließend vor Ort, um sicherzugehen, dass das Feuer nicht erneut ausbricht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, helfen soll ein Experte des Landeskriminalamts.

Den Schaden am Haus schätzt die Polizei auf einen Millionenbetrag. Die Stadt habe die Bewohner in anderen Unterkünften untergebracht.

Go to Source

Kategorien
Allgäu Kempten Obduktion Polizei Staatsanwaltschaft Wohnungsbrand

Mehrfamilienhaus: Ein Toter bei Wohnungsbrand in Kempten

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist ein Mann ums Leben gekommen. Es handle sich wahrscheinlich um den 57-jährigen Besitzer der Dachgeschosswohnung, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die genaue Todesursache blieb zunächst unklar, die Staatsanwaltschaft ordnete deshalb eine Obduktion an. Sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses waren bei dem Brand zudem leicht verletzt worden. Sie seien im Laufe der Nacht wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist ein Mann ums Leben gekommen. Es handle sich wahrscheinlich um den 57-jährigen Besitzer der Dachgeschosswohnung, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die genaue Todesursache blieb zunächst unklar, die Staatsanwaltschaft ordnete deshalb eine Obduktion an. Sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses waren bei dem Brand zudem leicht verletzt worden. Sie seien im Laufe der Nacht wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, war zunächst unklar. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Feuerwehr blieb laut einem Polizeisprecher anschließend vor Ort, um sicherzugehen, dass das Feuer nicht erneut ausbricht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, helfen soll ein Experte des Landeskriminalamts.

Den Schaden am Haus schätzt die Polizei auf einen Millionenbetrag. Die Stadt habe die Bewohner in anderen Unterkünften untergebracht.

Go to Source

Kategorien
Allgäu Feuerwehr Kempten Polizei Wohnungsbrand

Kempten: Ein Toter bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist ein Mensch ums Leben gekommen. Sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses seien bei dem Brand leicht verletzt worden, teilte die Polizei in der Nacht auf Mittwoch mit. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, war bislang unklar. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Feuerwehr blieb laut einem Polizeisprecher anschließend vor Ort, um sicherzugehen, dass das Feuer nicht erneut ausbricht. Die Identität des Todesopfers blieb zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist ein Mensch ums Leben gekommen. Sieben Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses seien bei dem Brand leicht verletzt worden, teilte die Polizei in der Nacht auf Mittwoch mit. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, war bislang unklar. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Feuerwehr blieb laut einem Polizeisprecher anschließend vor Ort, um sicherzugehen, dass das Feuer nicht erneut ausbricht. Die Identität des Todesopfers blieb zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Go to Source

Kategorien
Allgäu Kempten Polizei Wohnungsbrand

Kempten: Ein Toter bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist eine Person ums Leben gekommen. Sieben weitere Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses seien bei dem Brand leicht verletzt worden, teilte die Polizei in der Nacht auf Mittwoch mit. Wodurch der Brand ausgelöst wurde, war bislang unklar. Die Löscharbeiten dauerten in den Morgenstunden noch an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am späten Dienstagabend in Kempten im Allgäu ist eine Person ums Leben gekommen. Sieben weitere Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses seien bei dem Brand leicht verletzt worden, teilte die Polizei in der Nacht auf Mittwoch mit. Wodurch der Brand ausgelöst wurde, war bislang unklar. Die Löscharbeiten dauerten in den Morgenstunden noch an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Go to Source