Kategorien
Blues Christoph Freund FC Chelsea Manchester United Michael Edwards Premier League Rom Roma Sevilla Stamford Bridge

Sportdirektor-Suche: Chelsea ist auch an Monchi interessiert

Monchi könnte den Sportdirektor-Posten beim FC Chelsea übernehmen.

Die Suche des FC Chelsea nach einem neuen Sportdirektor geht weiter, und einer der Namen, die man gerne an die Stamford Bridge locken würde, ist Monchi aus Sevilla, wie 90min erfahren hat.

Der 54-Jährige hat fast 30 Jahre als Spieler und Manager bei Sevilla verbracht. Die einzige Zeit außerhalb des Vereins waren zwei Jahre bei der Roma zwischen 2017 und 2019.

Monchi, der seit langem als einer der besten Sportdirektoren des Fußballs gilt, wurde in der Vergangenheit regelmäßig mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht und hat bereits Gespräche mit Manchester United und Arsenal geführt.

Nach den gescheiterten Versuchen, Michael Edwards und Christoph Freund zu verpflichten, setzt der FC Chelsea seine Suche nach einem neuen Sportdirektor fort. 90min hat erfahren, dass Todd Boehly, Miteigentümer der Blues und Interims-Sportdirektor, ein großer Fan von Monchi ist.

Boehly hatte im Sommer ausgiebigen Kontakt mit Monchi, als Chelsea Jules Kounde vergeblich umwarb, der schließlich zum FC Barcelona wechselte, und war von dem Verhalten des Direktors aus Sevilla sehr beeindruckt.

Allerdings ist Monchis Interesse, Sevilla zu verlassen, derzeit unklar. Als er 2017 zur Roma ging, wurde er überredet, den Verein zu verlassen, verbrachte aber nur zwei Jahre in Rom, bevor er nach Spanien zurückkehrte, und es bleibt abzuwarten, ob er ein Interesse daran hat, erneut zu gehen.

Boehly konzentriert sich darauf, die beste Lösung für den Klub zu finden und hat bereits Gespräche mit zahlreichen Kandidaten geführt. Die Versuche, Edwards und Freund zu verpflichten, sind gescheitert, aber Chelsea hat mit mehreren anderen potenziellen Kandidaten gesprochen, darunter Paul Mitchell aus Monaco.

Quellen haben gegenüber 90min zudem bestätigt, dass die Blues echtes Interesse an Tim Steidten von Bayer Leverkusen und Victor Orta von Leeds haben.

Alles zu Chelsea bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Sportdirektor-Suche: Chelsea ist auch an Monchi interessiert veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source

Kategorien
Ablöse Europa Klub La Liga Ligue 1 Manchester United Marktwert Neuzugang Premier League

Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt

CIES Studie Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt. Die Top 10 der Ablöse-Verschwender im Überblick.

Das CIES Football Observatory führt immer wieder Studien zur Profi-Fußballwelt durch. Die neusten Recherchen haben sich den Transferausgaben der Klubs aus den Top 5 Ligen Europas gewidmet. Welche Vereine aus der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und Ligue 1 haben zu viel für ihre Neuzugänge bezahlt, wenn man Ablöse und Marktwert der Spieler miteinander vergleicht. Verglichen wurde der Transfer-Zeitraum der letzten zehn Jahre.

Als Beispiel: Wird Spieler XY für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro verpflichtet, sein Marktwert aber nur auf 60 Millionen Euro beziffert, lag die Investition 40 Millionen Euro über dem geschätzten Wert. Diese Summe fließt dann in die Bewertung ein.

Nicht sonderlich überraschend steht Manchester United in dieser Liste an der Spitze. In den Top 10 befindet sich auch ein Klub aus der Bundesliga.

In die Liste kamen nur Vereine mit mindestens zehn Transfers mit Ablöse seit Juli 2012. Die Auslösung von Ausstiegs- oder Kaufoptionklauseln wurden nicht berücksichtig.

10. BVB

bewertete Transfers: 28
bezahlte Ablöse: 550 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 473 Mio. €
Zu viel gezahlt: 77 Mio. € (16%)

9. FC Everton

bewertete Transfers: 29
bezahlte Ablöse: 747 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 650 Mio. €
Zu viel gezahlt: 97 Mio. € (15%)

8. Stade Rennes

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 369 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 255 Mio. €
Zu viel gezahlt: 114 Mio. € (45%)

7. Arsenal

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 980 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 851 Mio. €
Zu viel gezahlt: 129 Mio. € (15%)

6. Chelsea

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,334 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,119 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 135 Mio. € (11%)

5. Real Madrid

bewertete Transfers: 19
bezahlte Ablöse: 833 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 685 Mio. €
Zu viel gezahlt: 148 Mio. € (22%)

4. Aston Villa

bewertete Transfers: 44
bezahlte Ablöse: 577 Mio. €
Marktwert der Neuzugänge: 428 Mio. €
Zu viel gezahlt: 149 Mio. € (35%)

3. PSG

bewertete Transfers: 31
bezahlte Ablöse: 1,010 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 848 Mio. €
Zu viel gezahlt: 162 Mio. € (19%)

2. Juventus

bewertete Transfers: 36
bezahlte Ablöse: 1,031 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 797 Mio. €
Zu viel gezahlt: 234 Mio. € (29%)

1. Manchester United

bewertete Transfers: 33
bezahlte Ablöse: 1,594 Mrd. €
Marktwert der Neuzugänge: 1,356 Mrd. €
Zu viel gezahlt: 238 Mio. € (18%)

Hier gehts zur vollständigen Liste der Studie von CIES

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Marktwert vs. Ablöse: Diese Klubs haben in den letzten 10 Jahren zu viel für Neuzugänge bezahlt veröffentlicht.

Go to Source